STARFLEET ACADEMY-Romane bei Cross Cult

Be­reits am 23. März konn­te man über das Twit­ter-Kon­to @startrekromane ein my­ste­riö­ses »Yee­e­e­e­e­ehaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!« le­sen – jetzt wird auf­ge­klärt, was der Grund für die­sen Aus­bruch der Freu­de war:

Cross Cult hat die Li­zenz er­hal­ten, um die Ro­ma­ne aus der [W:Star Trek]-Rei­he STAR­FLEET ACA­DE­MY in deut­scher Ver­si­on ver­öf­fent­li­chen zu kön­nen. Bei STAR­FLEET ACA­DE­MY han­delt es sich um Sto­ries, die in der Zeit­li­nie von J. J. Ab­rams´ Film aus dem Jahr 2009 spie­len.

Ei­ner der Grün­de für die gro­ße Freu­de liegt dar­in be­grün­det, dass sich Cross Cult da­bei ge­gen meh­re­re an­de­re deut­sche Ver­la­ge durch­set­zen konn­te, die eben­falls In­ter­es­se be­kun­det ha­ben. Für mich macht das eine Men­ge Sinn, denn nach­dem sich die »gro­ßen« Ver­la­ge al­le­samt von STAR TREK ab­ge­wandt hat­ten, fin­de ich es nun sehr be­grü­ßens­wert, dass auch die STAR­FLEET ACA­DE­MY-Bü­cher bei Cross Cult er­schei­nen, und die an­de­ren sich nicht ein­fach die Ro­si­nen aus dem Ku­chen picken kön­nen, nach­dem die­ser Ku­chen von die­sen »gro­ßen« Ver­la­gen be­reits als ver­gam­melt ab­ge­schrie­ben wor­den war. So kom­men die Bü­cher aus dem Uni­ver­sum wei­ter­hin aus ei­ner Hand. Zu­dem be­wahrt uns das vor Gru­sel-Über­set­zun­gen wie sei­ner­zeit bei Hey­ne oder Gold­mann.

Das Ori­gi­nal stammt von Rick Bar­ba und er­schien am 2. No­vem­ber 2010 bei Si­mon Spot­light.

Creative Commons License
Co­ver DIE DEL­TA ANO­MA­LIE Co­py­right 2011 Cross Cult

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die nachfolgende Rechenaufgabe lösen *