Webserie: AIDAN 5

Vor unge­fähr fünf Jah­ren gab es einen Kurz­film namens AIDAN5, der all­ge­mein sehr posi­tiv auf­ge­nom­men wur­de (und an mir völ­lig vor­über ging). In dem SF-Set­ting geht es um einen Pri­vat­de­tek­tiv, der qua­si sei­nen eige­nen Tod auf­klä­ren muss, denn es wur­den Klo­ne von ihm ermor­det.

Dar­aus wur­de nun eine Web­se­rie unter dem glei­chen Titel gemacht. Was die­se Web­se­rie von ande­ren abhebt ist, dass wie beim Kurz­film auf dem sie beruht, die Kulis­sen und Hin­ter­grün­de gezeich­net sind – und das Gan­ze in schwarz-weiss gehal­ten ist. Der resul­tie­ren­de Effekt ist in sei­ner Comi­c­ar­tig­keit mei­ner Ansicht nach bril­li­ant, die Inspi­ra­tio­nen aus Film Noir und Pulp sind unüber­seh­bar.

In der ers­ten Staf­fel sind 15 Epi­so­den geplant, mehr Infor­ma­tio­nen auf aidan5.com – hier Fol­ge eins:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hier der ursprüng­li­che Kurz­film von 2008:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Ein Kommentar for “Webserie: AIDAN 5”

Ursel

sagt:

Irgend­wie cool.
Der Ori­gi­nal-Kurz­film gefällt mir sehr. Bei der Pilot­fol­ge vom Remake dach­te ich zuerst: »Huch, das ist ja noch­mal die­sel­be Sto­ry, bloß brei­ter aus­ge­walzt. Wie wol­len sie damit 15 Fol­gen aus­fül­len??« Aber jetzt bin ich ver­dammt neu­gie­rig auf das was da noch kom­men mag …
(Oh, und ich mag’s, wie das Remake gezeich­net ist – da sehen die Zeich­nun­gen weni­ger … »flüch­tig« aus, ohne daß der Stil aber groß­ar­tig ver­än­dert wor­den wäre. So als ob der Künst­ler sich beim Zeich­nen ein­fach nur mehr Zeit gelas­sen hät­te.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.