NAUTILUS 79: Steampunk und Gaslight-Fantasy

In der Okto­ber-Aus­ga­be des monat­li­chen Fan­ta­sy-Maga­zins NAUTILUS – Aben­teu­er & Phan­tas­tik zischt und rumst es ordent­lich, denn es geht um Fan­ta­sy mit Dampf dahin­ter. Die Cover­the­men der Aus­ga­be sind unge­wöhn­li­che Mys­te­ry-Thril­ler um Mord und Magie, Steam­punk, skur­ri­le Gas­light-Fan­ta­sy, Alter­na­te Histo­ry und Super­schur­ken.

Aktu­ell erschei­nen ver­mehrt Roma­ne und auch Fil­me rund um ein alter­na­tiv-his­to­ri­sches Set­ting eines aus­ge­hen­den 19. Jahr­hun­derts mit Magie und obsku­rer Dampf­ma­schi­nen­tech­nik, die sich dem Gen­re des Steam­punk- und der Gas­light-Fan­ta­sy zuord­nen las­sen. In der Aus­ga­be 79, 10/2010, dis­ku­tie­ren des­halb die acht deutsch­spra­chi­gen Autoren Ju Honisch, Mar­kus Heitz, Bernd Per­plies, Tho­mas Plisch­ke, Vic­to­ria Schle­de­rer, Peter Schwindt, Tho­mas Thie­mey­er und Andre­as Zwen­gel die Mög­lich­kei­ten und Aus­prä­gun­gen des Steam­punk und stel­len ihre betref­fen­den Roman­pro­jek­te vor. Dazu kom­men Geprä­che mit Scott Wes­ter­feld zu sei­nem Steam­punk-Roman LEVIATHAN und mit Oli­ver Plasch­ka zu DIE MAGIER VON MONTPARNASSE sowie eine Lese­pro­be zu Bernd Per­plies Gas­light-Fan­ta­sy­ro­man MAGIERDÄMMERUNG: FÜR DIE KRONE.

Wie die­ses skur­ril-anar­chi­che Steam­punk-Set­ting fil­misch aus­se­hen kann, zei­gen im Heft diver­se Film­bei­spie­le sowie Inter­views mit den Film­ma­chern der Kurz­fil­me THE ANACHRONISM und REISE ZUM MARS. Und Ende Sep­tem­ber kommt Luc Bes­sons Mys­te­ry-Thril­ler Adè­le und das Geheim­nis des Pha­ra­os nach den Adè­le Blanc-Sec-Comics von Jac­ques Tar­di in die deut­schen Kinos. Dar­in muß sich eine jun­ge Aben­teu­er­ro­man-Schrift­stel­le­rin mit einem frisch geschlüpf­ten Flug­sauri­er, leben­den Mumi­en und durch­ge­knall­ten Wis­sen­schaft­lern im Paris des Jah­res 1912 aus­ein­an­der­set­zen. Der Comic-Schöp­fer, Regis­seur Luc Bes­son und die Adè­le-Dar­stel­le­rin Loui­se Bour­gi­on berich­ten im Heft von den Dreh­ar­bei­ten. Und die Spie­le­schmie­de Pixel­ca­ge gibt einen Ein­blick in das Game-Des­gin des PC-Adven­tures JEKYLL & HYDE nach dem Gas­light-Roman­klas­si­ker von Robert Lou­is Ste­ven­son.

Wei­te­re The­men die­ser NAUTILUS sind u.a. eine Top Ten der größ­ten Super­schur­ken der Pop­kul­tur anläß­lich des Film­starts von ICH – EINFACH UNVERBESSERLICH, ein Fea­ture zum End­zeit-Dra­ma THE ROAD nach dem Roman von Cor­mac McCar­thy mit Viggo Mor­ten­sen in der Haupt­rol­le, und Regis­seur Zack Sny­der lie­fert ein Pre­view zu sei­nem Ani­ma­ti­ons-Aben­teu­er DIE LEGENDE DER WÄCHTER.

Die soeben im Han­del und bei Online-Buch­händ­lern wie Ama­zon erschie­ne­ne Print-Aus­ga­be kann bereits seit Anfang des Monats auf der NAU­TI­LUS-Home­page vor­ab kom­plett und gra­tis durch­ge­blät­tert wer­den. Die im Heft vor­ge­stell­ten Steam­punk-Kurz­fil­me kön­nen online ange­schaut wer­den, und es gibt Film­clips, Video-Inter­views und Trai­ler zu den Fea­ture-Fil­men der Aus­ga­be. Und per Pre­view gibt es einen Aus­blick auf die Novem­ber-Aus­ga­be der NAUTILUS, in der es u.a. um den Tod in der Fan­ta­sy, teuf­li­sche Dämo­nen­jä­ger, Voo­doo und kul­ti­ge Zom­bies geht.

Quel­le und Titel­bild-Copy­right: Aben­teu­er Medi­en Ver­lag eK,

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.