Gamescom 2010 minus drei

[GC] Im Ver­gleich zum Vohr­jahr hat die Games­com zuge­legt was die Aus­stel­ler­an­zahl angeht. Fan­den im letz­ten Jahr noch 420 Anbie­ter ihren Weg an den Rhein, so sind es dies­mal bereits 450 [Update: aktu­el­le Zah­len der Ver­an­stal­ter vom 19.08.2010 reden von 505 Aus­stel­lern]. Auf drei der ganz gro­ßen Namen muss man aller­dings ver­zich­ten:

Dis­ney Inter­ac­tive hat­te sei­ne Neu­erschei­nun­gen bereits im Juni auf einer spe­zi­el­len Expo nur für Fach­per­so­nal gezeigt, ledig­lich War­ren Spec­tors EPIC MICKEY wird am Stand von Nin­ten­do zu sehen sein.
SEGA spart sich einen Auf­tritt auf­grund der »wirt­schaft­li­chen Situa­ti­on«, damit bekommt man bei­spiels­wei­se das neu­es­te Aben­teu­er des Igels SONIC nicht zu sehen.

Und abschlie­ßend fehlt Cap­com. Die hät­ten DEAD RISING 2 vor­zu­stel­len gehabt, das wird aber in Deutsch­land auf­grund von Jugend­schutz­be­den­ken gar nicht erst erschei­nen und haupt­säch­lich des­we­gen ver­zich­tet man auf eine Mes­se­prä­senz.

Wohl­ge­merkt: Es sind noch gar kei­ne Ein­schrän­kun­gen oder gar Indi­zie­run­gen aus­ge­spro­chen wor­den und den­noch ent­schei­den man sich, auf einen Ver­trieb des Spiels in Deutsch­land voll­stän­dig zu ver­zich­ten. Glück­wunsch an unse­re eng­stir­ni­gen Stamm­tisch-Popu­lis­ten in den ver­schie­de­nen Par­tei­en, die für vor­pre­schen­den Gehor­sam in den Vor­stands­eta­gen inter­na­tio­na­ler Spie­le­kon­zer­ne sor­gen…

Creative Commons License
Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.