Aus NOTTINGHAM wird ROBIN HOOD

Ridley Scott

Diver­se Ver­zö­ge­run­gen und Dreh­buch­neu­fas­sun­gen hat Rid­ley Scotts Inter­pre­ta­ti­on des klas­si­schen Robin-Hood-The­mas bereits hin­ter sich (wir berich­te­ten mehr­fach), jetzt ändert sich auch der Titel: Gegen­über MTV äußer­te der Regis­seur, dass der Name des Strei­fens nicht wie ursprüng­lich geplant NOTTINGHAM lau­ten wird, son­dern ROBIN HOOD. Nicht eben ori­gi­nell, möch­te ich mei­nen. Aber es kommt noch schlim­mer, denn Scott führt wei­ter aus, dass er auch sei­nen Plan auf­ge­ge­ben hat, dass Rus­sell Cro­we sowohl den Hel­den wie auch den She­riff von Not­ting­ham spie­len soll, was ja der eigent­li­che Clou des Pro­jekts war. Jetzt wird Cro­we nur Hood geben.

Die Pro­duk­ti­on soll dann in zwei Mona­ten end­lich begin­nen, wenn nicht wie­der irgend etwas dazwi­schen kommt, bei­spiels­wei­se Cro­wes Ego…

Bild: Rid­ley Scott, aus der Wiki­pe­dia

Views: 0

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen