Helena Bonham Carter ist böse

Nein, wir spre­chen hier aus­nahms­wei­se nicht über den Wun­der­kna­ben HARRY POTTER, son­dern über ein eben­falls fan­tas­ti­sches, aber deut­lich tech­ni­sche­res The­ma. Bekann­ter­ma­ßen spielt die bri­ti­sche Mimin ja bei der Endo­ske­lett-Hatz TERMINATOR IV mit. Wer sich frag­te, ob sie da eher auf der guten oder auf der bösen Sei­te agie­ren wird, ist jetzt schlau­er: Offen­bar spielt sie in T4 auf der­sel­ben Sei­te wie bei POTTER, denn in einem Inter­view erklär­te sie, dass sie »ein Böse­wicht ist. Defi­ni­tiv ein Böse­wicht!« Bei sol­cher Beto­nung dar­auf fragt man sich unwill­kür­lich, ob ihre Augen manch­mal rot leuch­ten wer­den…

Bild: Hele­na Bon­ham Car­ter 2005 auf dem Film­fes­ti­val in Toron­to, aus der Wiki­pe­dia

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.