Hybride Mensch-Tier- Embryonen erzeugt

Kein ver­späteter Aprilscherz:

Eigentlich ist es keine Mel­dung aus unseren The­men­bere­ichen, aber die Erschaf­fung von Men­sch-Tier-Hybri­den ist das The­ma zahllos­er SF-Romane und -Filme (man denke beispiel­sweise an DIE INSEL DES DR. MOREAU), deswe­gen der Hin­weis. Auf Heise ist heute zu lesen:

Wis­senschaftler am Insti­tute of Human Genet­ics der New­cas­tle Uni­ver­si­ty haben die ersten hybri­den Embryos erzeugt, die teils men­schlich, teils tierisch sind. Im Sep­tem­ber 2007 hat­te die Human Fer­til­i­sa­tion and Embry­ol­o­gy Author­i­ty (HFEA) zwei Wis­senschaft­ler­grup­pen die Her­stel­lung von klonierten Embry­onen aus tierischen Eizellen und men­schlichen Kör­perzellen zur Gewin­nung von Stam­mzellen genehmigt. Über einen noch weit­er gehen­den Geset­ze­sen­twurf, der von den Kirchen als “mon­strös” ange­grif­f­en wurde, ist noch nicht abges­timmt wor­den.

Den voll­ständi­gen Artikel find­et man im Heise-Tick­er.

Uh…

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.