Geena Davis in EXORZIST-Fernsehserie

Geena Davis 2013Fox Te­le­vi­si­on re­boo­tet den EX­OR­ZIS­Ten, al­ler­dings nicht als Film, son­dern gleich als Fern­seh­se­rie. Ver­mut­li­ch ist das ak­tu­el­le In­ter­es­se der US-Sen­der an Hor­ror auf den Er­folg von AME­RI­CAN HOR­ROR STO­RY zu­rück­zu­füh­ren.

Be­kannt war be­reits, dass für den Pi­lo­ten Al­fon­so Her­rera und Ben Da­ni­els, so­wie Bri­an­ne How­ey, Han­nah Ka­sul­ka und Kurt Egy­ia­wan be­setzt wor­den wa­ren. Dazu ge­sellt sich nun auch Ge­ena Da­vis – ihr Cha­rak­ter An­ge­la Ran­ce hat Alp­träu­me über die An­kunft ei­nes Dä­mons.

Die Se­rie ist eine mo­der­ne Ad­ap­ti­on des Bu­ches von Wil­liam Blat­ty (1971), so­wie Wil­liam Fried­kins Film aus dem Jahr 1973 und wird im Heu­te spie­len. Das Dreh­buch für den Pi­lo­ten ver­fasst Je­re­my Sla­ter, den kennt man von THE LA­ZA­RUS EF­FECT oder FAN­TA­S­TIC FOUR. Re­gie wird Ru­pert Wyatt füh­ren, die bei­den agie­ren auch zu­sam­men mit Ro­lin Jo­nes, Ja­mes Ro­bin­son, Da­vid Ro­bin­son und Bar­ba­ra Wall als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten.

Bild Ge­ena Da­vis von itu­pic­tures, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.


. Bookmarken: Permanent-Link
. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.