Bully Herbig macht BULLYPARADE-Kinofilm mit Amazon

Bullyparade

Es kommt durch die Streamingdienste wie erwartet Bewegung ins innovations- und genrearme Film- und Fernsehgeschäft in Deutschland. Nachdem bekannt wurden, dass Netflix und Amazon mit deutschen Serienproduzenten zusammenarbeiten, wird Michael “Bully” Herbig nun mit letzteren einen Kinofilm realisieren. Der dann später natürlich exklusiv zuerst auf der Streamingplattform des Onlinehändlers zu sehen sein wird. Und das bereits ein halbes Jahr nach dem Kinostart.

Weniger schön ist dabei natürlich, dass es sich um eine Komödie handeln wird, mit denen ist der Markt hierzulande eh überschwemmt, und die bekommt man üblicherweise auch ohnehin gern finanziert. Aber man muss trotzdem für Änderungen und neue Spieler dankbar sein.

Bullys HerbX Film produziert den Streifen zusammen mit Warner Bros. Film Productions Germany. Es wird sich um einen Episodenfilm handeln, der auf der Pro7-Comedyserie BULLYPARADE basiert (deren Start ist auch schon 20 Jahre her, erschreckend, aber wahr). Dafür tun sich Bully, Rick Kavanian und Christian Tramitz wieder zusammen, die drei schrieben auch das Drehbuch, zudem arbeitete Alfons Biedermann daran. Es dürfte ein Wiedersehen mit aus der BULLYPARADE bekannten Figuren wie Pavel Pipowitch und Bronco Kulitschka, Winnetou, Sissi, dem Terminator, den drei Herren in schwarz oder Spocki geben. Hellas zusammen!

Die Dreharbeiten starten im März in Spanien und sollen im Mai abgeschlossen sein. Als großer Fan der BULLYPARADE bin ich gespannt auf das Endergebnis.

Promofoto Copyright herbX film

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.