SHERLOCK-Special spielt im 19. Jahrhundert

SHERLOCK-Special spielt im 19. Jahrhundert

Sherlock & Watson

Seit die BBC das obi­ge Bild ver­öf­fent­lich hat, dre­hen die Spe­ku­la­tio­nen wild. Sind die bei­den SHERLOCK-Prot­ago­nis­ten auf einer Kos­tüm­par­ty? Oder hat es sie tat­säch­lich in die Ver­gan­gen­heit ver­schla­gen? War es etwa die Tar­dis?

Alles falsch, sagt der Co-Schöp­fer der Show Ste­ven Moffat. Tat­säch­lich han­delt es sich um eine spe­zi­el­le Fol­ge, die außer­halb der Seri­en­kon­ti­nui­tät liegt, ein beson­de­res Gim­mick für die Fans. Die Epi­so­de wird ansons­ten nichts mit dem Rest der Serie oder Staf­fel vier zu tun haben. Wenn man von den Dar­stel­lern und Cha­rak­te­ren abs­sieht, natür­lich.

Es han­delt sich im Prin­zip um ein »Weih­nachts-Spe­cial«, ähn­lich denen von DOCTOR WHO, es wird also irgend­wann im Dezem­ber aus­ge­strahlt wer­den. Im Früh­jahr 2016 wird dann die regu­lä­re vier­te Staf­fel von SHERLOCK fol­gen.

Wir wer­den also Bene­dict Cum­ber­batch als einen Sher­lock sehen, der koka­in­süch­tig ist, Gei­ge spielt und sei­ne Gegen­spie­ler mit Bar­titsu ver­mö­belt? Count me in, dear sirs!

p.s.: Wobei ich zuge­ben muss, dass die Sache mit der Tar­dis auch über­aus reiz­voll wäre.

Pro­mo­fo­to Copy­right BBC