Wenn Disney GAME OF THRONES gemacht hätte …

Wenn Disney GAME OF THRONES gemacht hätte …

Ich ent­hal­te mich jeg­li­chen Kom­men­tars … :o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Disney produziert LABYRINTH

Bevor sich ein gro­ßes Heu­len und Zäh­ne­klap­pern erhebt: nein, es han­delt sich bei LABYRINTH nicht um ein Remake, Reboot oder Re-irgend­was des Fan­ta­sy­films aus dem Jahr 1986 (was? So lan­ge ist das schon her?). Man hät­te das anneh­men kön­nen, da die Mup­pets inzwi­schen Dis­ney gehö­ren und die Pup­pen des dama­li­gen Films stamm­ten von Jim Henson’s Crea­tu­re Shop.

Nein, es wird ein ganz neu­er Film mit dem­sel­ben Titel, der gro­be Plot ist aller­dings nicht unähn­lich: eine Prin­zes­sin muss sich auf eine mys­ti­sche Rei­se machen, um ihren Vater zu ret­ten und sie reist dabei durch ein gefäh­li­ches und ela­bo­rier­tes Laby­rinth. Aha, Vater statt Bru­der.

Die Idee zum Film stammt von Lar­ry Bren­ner, dem hat Dis­ney Pitch samt Dreh­buch gera­de abge­kauft. Bren­ner ist ein neu­er Spie­ler im Bereich Autoren, sein Screen­play zu BETHLEHEM fand 2011 eini­ge Beach­tung und wur­de von Uni­ver­sal gekauft, dar­in geht es um eine Grup­pe Über­le­ben­der einer Zom­bie-Apo­ka­lyp­se, die einen Deal mit einem Vam­pir machen, damit er sie beschützt.

Zurück zu LABYRINTH: pro­du­zie­ren wird den James Whita­ker, den kennt man als Pro­du­zen­ten von 8 MILE oder ROBIN HOOD (der mit Rus­sell Cro­we). Wei­te­re Infors zum Film gibt es noch nicht, man soll­te­je­doch nicht davon aus­ge­hen, dass Mup­pets vor­kom­men, oder David Bowie eine Rol­le spielt …

Creative Commons License

Bild: Laby­rinth in Pisa, von P tas­so, aus der Wiki­pe­dia, [sb name=»cc-by-sa-de«]