Trailer: Netflixens NIMONA

Mei­ne Güte, die­ser Trai­ler macht ein­deu­tig Bock auf den Film. Wie groß­ar­tig ist das denn?

Net­flix hat NIMONA pro­du­ziert, einen Ani­ma­ti­ons­film, der vom Stil her ein­deu­tig an Pixar und Dis­ney erin­nert. Und das ist auch kein Wun­der: Ursprüng­lich war das eine Pro­duk­ti­on von Blue Sky Stu­di­os für Dis­ney, die schlos­sen das Stu­dio aller­dings im Früh­jahr 2021. Zu die­sem Zeit­punkt war der Film bereits zu 75% fer­tig gestellt. 2022 griff Net­flix dann zu und beleb­te das Pro­jekt zusam­men mit Anna­pur­na und DEG wie­der. Was für ein Glück und wie doof sind die bei Disney?

Offi­zi­el­le Zusammenfassung:

When Bal­lis­ter Boldhe­art (Riz Ahmed), a knight in a futu­ris­tic medi­eval world, is framed for a crime he did­n’t com­mit, the only one who can help him pro­ve his inno­cence is Nimo­na (Chloë Grace Moretz), a mischie­vous teen with a tas­te for may­hem – who also hap­pens to be a shapes­hif­ting crea­tu­re. Bal­lis­ter has been trai­ned to des­troy. But with the ent­i­re king­dom out to get him, Nimona’s the best (or tech­ni­cal­ly the only) side­kick Bal­lis­ter can hope for. And as the lines bet­ween heroes, vil­lains, and mons­ters start to blur, the two of them set out to wreak serious havoc – for Bal­lis­ter to clear his name once and for all, and for Nimo­na to … just wreak serious havoc.

Es spre­chen u.a.: Riz AhmedChloë Grace MoretzEuge­ne Lee YangFran­ces Con­royLor­rai­ne Tous­saintBeck Ben­nett und RuPaul. Regie führ­ten Nick Bru­no (THE PEANUTS MOVIE) und Troy Qua­ne (SPIES IN DISGUISE) nach einem Dreh­buch von Robert L. Baird und Lloyd Tay­lor.

NIMONA kann man ab dem 30, Juni 2023 bei Net­flix sehen. Ich freu mich!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.