SUPER MARIO ODYSSEY: neue Level via Mod

Nor­ma­ler­wei­se wür­de man anneh­men wol­len, dass Spie­le­kon­so­len geschlos­se­ne Sys­te­me sind, an die man so ein­fach nicht her­an kommt. Das machen die Her­stel­ler allein schon des­we­gen, weil sonst die Gefahr viel zu groß ist, dass die Gerä­te gehackt wer­den und man dann kopier­te Spie­le dar­auf lau­fen las­sen kann. Das war bei­spiels­wei­se ein Grund, war­um Sony die Linux-Unter­stüt­zung der Play­sta­ti­on 3 wie­der ent­fern­te.

Bei der Nin­ten­do Switch kann man aller­dings offen­bar ohne Ein­grif­fe in die Maschi­ne und ohne Hacks, nur über die SD-Kar­te neue Level zu SUPER MARIO ODYSSEY hin­zu­fü­gen. Itz­Ska zeigt in einem Video, wie er in SUPER MARIO ODYSSEY Dra­gon Roost Island spielt, einen Zel­da-Level, den er por­tiert hat. Unter dem Video erläu­tert er auch gleich, wie das geht, im Prin­zip nur durch das Kopie­ren von Datei­en auf die SD-Kar­te.

Auf Game­bana­na fin­det man bereits hau­fen­wei­se gemod­de­te Level.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.