In eigener Sache: Hosting gesucht

Lei­der bin ich für Phan­taNews mal wieder auf der Suche nach einem Hostin­gan­bi­eter, da der bish­erige lei­der aufgibt. Das ist natür­lich sehr ärg­er­lich, erstens weil das schon wieder über­flüs­sige Arbeit beschert, die ich ger­ade so gar nicht gebrauchen kann, zweit­ens geht damit die Suche nach einem ser­iösen Anbi­eter mit aus­re­ichen­der Leis­tung und gutem Sup­port wieder von vorne los. Und drit­tens ist diese Word­Press-Instal­la­tion, die jet­zt seit fast zehn Jahren gewach­sen ist, nicht ganz unprob­lema­tisch und ver­gle­ich­sweise anspruchsvoll, was die Ressourcen ange­ht. Ich suche jet­zt schon länger hän­derin­gend nach ein­er Host­ing-Alter­na­tive.

Deswe­gen jet­zt meine Frage an die Schwarmintel­li­genz: Kann mir jemand einen wirk­lich guten Anbi­eter empfehlen? Und damit meine ich nicht die üblichen Verdächti­gen wie Hos­teu­rope, Domain­fac­to­ry, Het­zn­er und Co, denn ich hat­te mit allen namhaften Anbi­etern bere­its beru­flich zu tun, und sie sind alle inakzept­abel (man­gel­nde Leis­tung oder grot­tiger Sup­port). Das Prob­lem ist, dass es zwar auch Anbi­eter gibt, die »Pre­mi­um-Host­ing« anbi­eten, bei dem die Leis­tung ange­blich reichen soll. Das kann ich aber vorher nicht wirk­lich testen, denn mit einem Testkon­to habe ich halt nicht die Zugriffe, die ich unter realen Bedin­gun­gen auf Phan­taNews habe.
Es nutzt auch nichts, mir irgendwelche kleinen Krauter anzu­bi­eten, mit dem man gute Erfahrun­gen hat, denn das ist nicht hil­fre­ich, denn diese Instal­la­tion ist – wie bere­its geschrieben – ressourcenin­ten­siv.

Und da Phan­taNews eine Seite ist, die nichtkom­merziell betrieben wird (und das auch so bleiben soll), soll­ten sich die Kosten in Gren­zen hal­ten.

Ver­mut­lich wird mir der oder die ein oder andere jet­zt dazu rat­en, doch einen kleinen VServ­er zu nehmen, weil der mit hoher Wahrschein­lichkeit genug Leis­tung hat und man dann eben nicht mit zig anderen Kun­den auf einem gemein­samen Hostin­gac­count liegt, aber mir fehlen sowohl intime Ken­nt­nisse um Lin­ux-Serv­er und deren Sicher­heit, als auch die Zeit, einen Serv­er zu admin­istri­eren und auf dem neuesten Sicher­heits­stand zu hal­ten.

Hat jemand Erfahrun­gen mit dem Pre­mi­umhost­ing bei all-inkl.com bzw. dessen Leis­tung? Ich hat­te diverse Erfahrungs- und Test­berichte gele­sen, deren Sup­port per Email diverse Fra­gen gestellt und die Sit­u­a­tion grob beschrieben, allerd­ings hat­te ich bei den Antworten schon ein wenig den Ein­druck, sie kämen von der Verkauf­s­abteilung, denn sie lauteten grob: »Kein Prob­lem!«. Dass das so ein­fach aber nicht ist weiß ich durch Erfahrun­gen aus der Ver­gan­gen­heit.

Also: Für Tipps dankbar. Und nochmal: die üblichen Stan­dar­d­ant­worten helfen mir nicht, die hab ich alle schon durch.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

12 Kommentare for “In eigener Sache: Hosting gesucht”

silbaer

sagt:

Ein Zwis­chend­ing zwis­chen eigen­em (v)Server und reinen Web­space: uber­space. Du bekommst einen Account auf einem Serv­er und ssh-Zugriff. Die ganze Infra­struk­tur mit Web­serv­er, Mailserv­er, DB, PHP,.. wird aktuell gehal­ten und du musst dich nur um dein WP (oder was auch immer) küm­mern. Platz ist allerd­ings begren­zt (10GB).

sagt:

Ich bin seit bes­timmt 15 Jahren allinkl-Kundin und abso­lut zufrieden. Ich habe dort 5 Domains, 3 aktive Word­Press Instal­la­tio­nen mit viel eige­nen Anpas­sun­gen, mehrere Daten­banken, habe den Serv­er lange Zeit für ein cgi Forum und später ein php Burn­ing Board ver­wen­det … dort lief immer alles prob­lem­los, der Sup­port ist fix und fre­undlich (wobei auch kaum nötig, da sie im Mit­glieder­bere­ich eigentlich Anleitun­gen für fast alles hin­ter­legt haben), Wartun­gen wer­den wenn dann über Nacht erledigt und rechtzeit­ig vorher angekündigt … bin abso­lut zufrieden.

sagt:

So ein paar Eck­dat­en wären schon inter­es­sant, um dir zu helfen.
Ich habe mir let­ztes Jahr von Het­zn­er kom­mend einen Cloud-Serv­er angelacht, das ist auch so eine Art virtueller Serv­er. Neben ein­er ordentlichen Ausstat­tung (500 GB SSD, 6 GB RAM, 4 CPU vCore) ist schön­er­weise auch eine Plesk Onyx Lizenz dabei, wodurch sich der Serv­er recht ein­fach über die Ober­fläche kon­fig­uri­eren lässt. Ich bin kein Lin­ux-Genie, musste aber nur sehr sel­ten mal per ssh auf den Serv­er für spezielle Dinge. Das Ange­bot gibt es wohl auch für Win­dows-Serv­er, falls das hil­ft. Kostet mich aktuell so 15€/Monat.
Beim Ser­vice muss man da allerd­ings manch­mal ein wenig Geduld zeigen. Und Domains würde ich dort nicht hosten wollen bzw. da muss man mit Wartezeit­en rech­nen, weil die alles händisch und per Mail erledi­gen. m(

Ach so, die bieten auch ein »Man­aged Word­Press Host­ing« an, über den kann ich inhaltlich nicht viel sagen, sieht von den Dat­en her aber auch nicht schlecht aus.

Fir­ma find­est du hier: https://www.dogado.de

Stefan Holzhauer

Stefan Holzhauer

sagt:

1,7 GB mySQL-Daten­bank, Daten­menge weiß ich ger­ade nicht, ist aber sich­er einiges, da Word­Press ja über­flüs­siger­weise haufen­weise Thumb­nails anlegt, da kam in zehn Jahren einiges zusam­men.

10 bis 15 GB Traf­fic am Tag.

Mit Het­zn­er hab ich mal sehr schlechte Erfahrun­gen gemacht

Du schreib­st ja schon selb­st, dass der Sup­port bei doga­do nicht das Wahre ist. Dann kommt das eher nicht in Frage, denn schlecht­en Sup­port hat­te ich schon mal, das war der Grund für den Wech­sel.

ich will auf gar keinen Fall selb­st einen Serv­er ver­wal­ten müssen, den gegen Angriffe härten, etc. Dafür fehlt mir das Wis­sen und die Zeit.

sagt:

Naja, schlecht ist der Sup­port nicht. Ich würde eher sagen, ab und an ein wenig gemütlich ;) Die haben dort eben Arbeit­szeit­en. :D

HomiSite

sagt:

Ich habe damit noch keine eige­nen Erfahrun­gen und bin tech­nisch auch nicht so ver­siert, aber als ich mich let­ztens mal nach Web­hostern umschaute, machte FEBAS eine guten Preisleis­tung­sein­druck (hab da aktuell nur Domains geordert): https://www.febas.de (aber nur max. 20 GB SSD, wie mir scheint, vielle­icht insg. unter­di­men­sion­ert)

Stefan Holzhauer

Stefan Holzhauer

sagt:

HAHAHA! :D

Das war mein Hoster für Phan­taNews vor dem aktuellen und auf­grund grot­tiger Per­for­mance (und … merk­würdi­ger Sup­port-Aus­sagen) bin ich da weg. Ich hab da noch ein paar Kle­inst-Instal­la­tio­nen und diverse Domains, aber was auf dem Lev­el dieser Seite hier ist da völ­lig fehl am Platz. Ich ver­mute: zu viele Kun­den auf einem Serv­er. Ich hat­te da auch immer wieder Prob­leme mit Email-Black­list­ing, weil irgendwelche anderen Kun­den auf dem­sel­ben Serv­er offen­bar Schmuh betrieben haben.

sagt:

Moin, Holzi.
Ich empfehle (wie Mi oben auch) all-inkl.com. Riesen­laden, dessen Sup­port den Ein­druck macht, als seien es 10 Leute :) Antworten kom­men schnell, kom­pe­tent, keine Textbausteine, son­dern Mails von echt­en Men­schen. Der SFCD ist bei denen, ich bin mit allen meinen Web­sites auch bei denen – und ich habe bis­lang nicht ein Jota der Kla­gen gehabt.

sagt:

Hal­lo Ste­fan,

gerne bist Du ein­ge­laden unsere Cloud­Serv­er für 3 Monate kosten­frei zu testen. Ich bin mir sich­er, dass wir hier die passende Lösung für Dich anbi­eten kön­nen.

Freue mich auf Deine Antwort.

Beste Grüße aus Dort­mund
Timo Mankartz, doga­do

PS: Unser Sup­port ist Werk­tags von 7 bis 20 Uhr erre­ich­bar, ausserhlab der Zeit­en bei tech­nis­chen Not­fällen über eine Not­fall­num­mer auch 24/7.

Stefan Holzhauer

Stefan Holzhauer

sagt:

Danke für die Antwort, aber wie ich schon im Text schrieb, will ich mir auf gar keinen Fall die Admin­is­tra­tion eines Servers ans Bein binden. Ich hat­te mir euer Ange­bot auch bere­its ange­se­hen, ich gehe davon aus, dass der Cloud Serv­er S zu schwach auf der Brust ist und der Cloud Serv­er M ist mir zu teuer. Ein Ange­bot genau dazwis­chen für zehn Euro wäre opti­mal. Aber dann müsste ich immer noch einen Serv­er admin­istri­eren (ins­beson­dere das ständi­ge hard­en­ing gegen Angriffe will ich mir nicht antun), und das will ich auf alle Fälle ver­mei­den. Wobei ich ein Ange­bot zur Unter­stützung habe, dann würde ich allerd­ings eher zu scale­way gehen, da erscheint mir das Preis/Leistungsverhältnis aus­geglich­en­er. Wie ich im Text schrieb: Es han­delt sich hier um eine nichtkom­merzielle und non­prof­it-Seite, da muss ich die Kosten im Auge behal­ten.

Der Drei­monat­stest nutzt mir auch nicht wirk­lich was, denn um das Ver­hal­ten der Instal­la­tion unter echt­en Traf­ficbe­din­gun­gen testen zu kön­nen, müsste ich kom­plett umziehen. Stelle ich dann fest, dass das Paket nichts ist, müsste ich schon wieder umziehen – und dann unter Zeit­druck.

sagt:

Also ich bin mit ner Menge Sachen bei einem kleinen Hoster in Aachen, der mich vor allem wegen seines Sup­ports (per­sön­liche Leitung zum Sup­port etc.) überzeugt. Kosten­mäßig sehr gün­stig, und immer fair. Honds IT GmbH. (honds.de). Ich war in der Zwis­chen­zeit bei vie­len Hostern, aber Honds ist mir per­sön­lich am lieb­sten bis­lang. Wenns etwas mehr kosten soll, dann kann ich netz16 in Augs­burg empfehlen. Die haben Mil­Grade Host­ing mit Servern in München. Ist dementsprechend teuer – und eigentlich nur für Fir­men mit Cloud-Ambi­tio­nen inter­es­sant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.