Trailer zum arabischen Animationsfilm BILAL

BILAL hat trotz des Namens lei­der nichts mit dem Comicze­ich­n­er und Regis­seur Enki Bilal zu tun, es han­delt sich um einen Ani­ma­tions­film um einen Jun­gen gle­ichen Namens, der auf wahren Begeben­heit­en beruhen soll.

1,400 years ago, Bilal, a sev­en-year-old boy, with a dream of becom­ing a great war­rior, is abduct­ed into slav­ery with his sis­ter and tak­en to a land far away from his home and thrown into a world where cor­rup­tion and injus­tice rule all. Through­out his life, he under­goes many hard­ships, through which he dis­cov­ers an inner strength he did not real­ize he pos­sessed. Through these expe­ri­ences, Bilal comes to real­ize that if he is brave enough to raise his voice and choose his own path – every­thing becomes pos­si­ble. It is through his courage, that he frees him­self and ulti­mate­ly his com­mu­ni­ty; It is through the pow­er of his voice and faith that his life­long dream of free­dom comes true. Bilal grows into a man who will inspire the world.

Außergewöhn­lich ist, dass der Film in den Ara­bis­chen Emi­rat­en und Sau­di Ara­bi­en pro­duziert wurde. Regie führten Khur­ram H. Alavi und Ayman Jamal, das Drehbuch wurde von Yamal, Alexan­der Kro­ne­merMichael WolfeKhur­ram H. Alavi und Yassin Kamel ver­fasst.

BILAL startet am 13. März 2018 in den deutschen Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.