STAR WARS BATTLEFRONT II-Shitstorm zwingt EA in die Knie

Pub­lish­er Elec­tron­ic Arts hat es nicht leicht. Immer wieder mal fie­len die unan­genehm dadurch auf, dass sie teure Voll­preis­spiele unvoll­ständig verkauften und man an das kom­plette Game nur her­an kam, wenn man zusät­zlich nochmal teuren Down­load­con­tent erwarb.

Bei STAR WARS BATTLEFRONT II trieben sie es nun der­maßen auf die Spitze, dass ein Shit­storm in einem Aus­maß über den Gier­lap­pen aus­geschüt­tet wurde, wie bish­er  noch nie zuvor. Siehe:

EA Post­ed a com­ment over at /r/StarWarsBattlefront that is now the most down­vot­ed com­ment in red­dit his­to­ry with over 250,000 down­votes. you can find it here

(Mehr dazu auf red­dit)

Hin­ter­grund in Kürze: Man kauft das Spiel für 60 bis 70 Euro und muss dann völ­lig über­zo­gen etliche Stun­den lang dumm vor sich hin grinden, um weit­ere Inhalte freizuschal­ten, beispiel­sweise einen spiel­baren Darth Vad­er. Oder man investiert zusät­zlich zum ohne­hin hohen Kauf­preis nicht geringe Sum­men an zusät­zlichem Geld, um das­selbe schnell zu bekom­men.

Das flog EA und DICE so grandios um die Ohren, dass sie gestern Nacht kurz vor dem Release zumin­d­est teil­weise zurück­rud­erten:

Die Ein­sicht kommt allerd­ings spät, denn die Menge an stornierten Vorbestel­lun­gen ist offen­bar gigan­tisch. Auch ich hat­te meine PC-Ver­sion am ver­gan­genen Mon­tag storniert, da ich solch ein gieriges Ver­hal­ten eines Pub­lish­ers auf keinen Fall unter­stützen wollte.

Das Trauer­spiel zeigt aber ein weit­eres Mal, dass sich auch Elec­tron­ic Arts heutzu­tage nicht mehr alles erlauben kann, und dass die Nutzer durch die über das Inter­net hergestellte Öffentlichkeit und dadurch ent­standene neg­a­tiv-PR über Möglichkeit­en ver­fü­gen, sich gegen große Pub­lish­er durchzuset­zen. Beim näch­sten Mal darf es gern Ubisoft tre­f­fen.

Pro­mo-Grafik BATTLEFRONT II Copy­right Elec­tron­ic Arts

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.