Berlin Sci-Fi Filmfest am 17. und 18. November 2017

In Berlin findet am 17. und 18. November 2017 das deutschlandweit erste Science Fiction-Filmfestival statt. Motto: “Das Wettrennen der Zeitmaschinen”. Austragungsort ist das Kino Babylon (Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin ). Damit kommt dieses Filmgenre zurück an seinen Geburtsort, denn in Berlin-Babelsberg wurde 1926 Fritz Langs Metropolis gedreht.

Das Team um Festivaldirektor Alexander Pfander, das ausschließlich aus Leuten besteht, die selbst aktive Filmemacher sind, hat 65 Filme ausgesucht. Sie werden auf dem Festival jeweils von 10:30 bis 20:00 Uhr abwechselnd in zwei Kinosälen in Blöcken gezeigt. Die Qualität der Einreichungen, die aus der ganzen Welt kommen – weshalb die Festivalsprache natürlich Englisch ist –, haben Pfanders Team überrascht: “Wir waren überwältigt von dem erzählerischen, technischen und vor allem visuellen Können, das in diesen Filmen steckt. Man darf nicht vergessen, dass die meisten davon nur mit kleinen, manchmal winzigen Budgets gemacht worden sind. Das sieht man ihnen aber nicht an.”

Am Freitag um 14.30 Uhr findet eine Podiumsdiskussion statt. Thema: “Augmented Reality, AI and the Singularity – Will the Future be a Sci-Fi Nightmare?”. Eine weitere gibt es Samstag um 11.30 Uhr, dann über “The Art of Making a Low/Micro-Budget Sci-Fi Movie”. Prämiert werden Filme in dreizehn Kategorien.

Weitere Informationen findet man auf der Webpräsenz der Veranstaltung, sowie ihrer Facebook-Seite. Tickets bekommt man vor Ort oder unter www.babylonberlin.de.

Logo Copyright berlinscifi.com

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.