Vincent D’Onofrio und Meat Loaf in Horrorserie GHOST WARS

GHOST WARS ist der Titel ein­er neuen SyFy-Fernsehshow ums Para­nor­male, deren Pro­duk­tion soeben begonnen hat. Sie hat nichts mit dem Sach­buch über die CIA gle­ichen Namens zu tun.

Die Mach­er beschreiben GHOST WARS als »zeit­genös­sis­che Hom­mage an klas­sis­chen psy­chol­o­gis­chen Hor­ror«. Es geht offen­bar um einen abgele­ge­nen Ort in Alas­ka, die von Geis­tern über­ran­nt wird. Dort muss sich der Außen­seit­er Mer­cer (Avan Jogia) seinen per­sön­lichen Dämo­nen stellen und seine unter­drück­ten psy­chis­chen Kräfte reak­tivieren, um die Bewohn­er vor der Massen­heim­suchung zu ret­ten.

Showrun­ner ist Simon Bar­ry, den ken­nt man durch die Shows CONTINUUM und VAN HELSING, wo er densel­ben Job hat­te. Chad Oakes und Mike Frislev von Nomadic Pic­tures sind aus­führende Pro­duzen­ten , es pro­duzieren Bar­ry, Den­nis Heaton und David Von Anck­en. Let­zter­er wird auch Regie beim Piloten führen.

Bei den Darstellern ist sicher­lich Vin­cent D’Onofrio (MARVEL’S DAREDEVIL, EMERALD CITY) her­aus­ra­gend, bemerkenswert aber auch Meat Loaf. In weit­eren Rollen: Kim Coates (SONS OF ANARCHY), Avan Jogia (TUT) und Kristin Lehman (MOTIVE).

Es wer­den 13 Episo­den pro­duziert, die Show soll zumin­d­est auf dem US-SyFy noch im Jahr 2017 starten.

Bild Vin­cent D’Onofrio von David Shankbone, aus der Wikipedia, CC BY-SA, Bear­beitung von mir

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.