Blizzard beendet Unterstützung für Windows XP und Vista

Mal im Ernst: wer heu­te noch mit Win­dows XP unter­wegs ist, dem gehört der Rech­ner sofort abge­nom­men, denn er ist eine Gefahr für sich und ande­re im Netz. Das Ser­vice­en­de wur­de bereits 2009 ange­kün­digt, seit 2014 wer­den kei­ne Sicher­heits­lü­cken mehr gefixt, noch damit lau­fen­de Rech­ner sind also ver­mut­lich Viren­schleu­dern und hän­gen in Bot­net­zen. Ähn­lich sieht es mit Vis­ta aus, da war das Ser­vice­en­de bereits 2012 ange­kün­digt wor­den, ab dem 11. April die­sen Jah­res ist auch hier nach Ver­län­ge­rung end­gül­tig Schluss mit Sicherheitsupdates.

Bliz­zard Enter­tain­ment kün­dig­te vor kur­zem in sei­nen US-ame­ri­ka­ni­schen Foren an, dass alle ihre Pro­duk­te ab irgend­wann in 2017 Win­dows XP und Vis­ta nicht mehr unter­stüt­zen wer­den. Man könn­te jetzt anneh­men, dass die Soft­ware schon noch wei­ter dar­un­ter läuft und man nur kei­nen Sup­port mehr von Bliz­zard erhält, wenn man die fos­si­len Betriebs­sys­te­me wei­ter nutzt. Tat­säch­lich sag­te aber Com­mu­ni­ty Mana­ger Spy­ri­an, dass bei­spiels­wei­se World of War­craft, Hearth­stone, Star­Craft II, Dia­blo III oder Heroes of the Storm ihre Funk­ti­on unter XP und Vis­ta ein­stel­len werden.

Wie­vie­le Nut­zer davon tat­säch­lich betrof­fen sind ist schwer abzu­schät­zen. Man wird das aller­dings in den Foren nach­le­sen kön­nen, wo sich die Geheu­le-Bei­trä­ge sicher­lich häu­fen wer­den wenn es tat­säch­lich so weit ist.

Logo Bliz­zard Enter­tain­ment Copy­right Bliz­zard Entertainment

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen