STAR WARS Battle Pod

StarWars1983Ab 1983 stand in den Spiel­hal­len ein Auto­mat, in den ich unzäh­li­che Mark­stü­cke ver­senkt habe: STAR WARS war ein vek­tor­ba­sier­ter Rails­hoo­ter und damals Sta­te Of The Art. In der Lis­te der belieb­tes­ten Arca­de-Auto­ma­ten aller Zei­ten steht er auf Platz vier.

Jetzt wünscht sich der Fan, es gäbe auch bei uns noch Arca­des, also Spiel­hal­len mit Gerä­ten abseits von tum­ben Geld­spiel­au­to­ma­ten. Ich war kürz­lich sehr über­rascht, als ich fest­stell­te, dass nach wie vor neue Video­spie­le und sogar Flip­per pro­du­ziert wer­den. Nur errei­chen die die hie­si­gen Arka­den nicht mehr. Meh.

Ins­be­son­de­re ist das über­aus scha­de, wenn man sich das neue STAR WARS Batt­le Pod ansieht. Näher kommt man wohl StarWarsBattlePodnicht dar­an her­an, einen X-Wing oder einen TIE-Figh­ter zu flie­gen. Man sitzt ein­ge­schlos­sen in die­sem Spiel­ge­rät und hat offen­bar eine 180-Grad-Sicht nach vor­ne. Der Sitz und die Con­trol­ler vibrie­ren mit Force-Feed­back und stra­te­gisch ange­ord­ne­te Ven­ti­la­to­ren pus­ten einem Luft ins Gesicht. Im Gro­ßen und Gan­zen ist auch die­ses Gerät von Ban­dai Nam­co eigent­lich wie­der nur ein Rails­hoo­ter wie in den 80ern, aber was für einer.

In ver­schie­de­nen Mis­sio­nen (ja, auch der Gra­ben des Todes­sterns) kann man die unter­schied­lichs­ten Vehi­kel flie­gen: X-Wing, TIE Advan­ced, Mil­le­ni­um Fal­con, Spee­der Bike und Snow­spee­der.

Der offi­zi­el­le US-Start ist früh in 2015, danach sol­len die Batt­le Pods auch inter­na­tio­nal aus­ge­lie­fert wer­den. Ich hof­fe, dass auch irgend­wo hier in der Nähe eins auf­ge­stellt wird, denn: Shut up and take my money!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­fo­to Batt­le Pod Copy­right Ban­dai Nam­co

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.