Ein Fanfilm, aber was für einer: THE DARK KNIGHT LEGACY

Man will kaum glau­ben, dass es sich um einen Fan­film han­delt, so pro­fes­sio­nell ist THE DARK KNIGHT LEGACY umge­setzt.

Dark Knight Lega­cy is a fan film set one year after THE DARK KNIGHT RISES, fol­lo­wing »Robin« John Blake’s heroic jour­ney to pro­tect the sym­bol of Bat­man from the let­hal, relent­less attacks of a mas­ked vigi­lan­te known only als the Red Hood.

Eigent­lich soll­te es einen Crowd­fun­der auf Indiego­go geben, um wei­te­re Epi­so­den oder einen län­ge­ren Film zu ermög­li­chen, die Pro­jekt­sei­te dort ist jedoch kom­plett ver­schwun­den. Ich gehe davon aus, dass DC und ins­be­son­de­re War­ner dage­gen vor­ge­gan­gen sind und der Vor­gu­cker nur des­we­gen noch auf You­tube zu fin­den ist, weil der via machinima.com ver­brei­tet wird.

Beset­zung: Bri­an Kim­met als the Pen­gu­in, Craig Frank als Romeo Sio­nis, Aoni Ma als Lynx, Bon­jah als Lo Boyz Cap­tain, Jack Con­way als Gun Priest, Jin Kel­ley als Dal­las, Mau­ry Ster­ling als Jason Todd/The Red Hood, Armand Vasquez als Max Eck­hart, Chloe Dyk­s­tra als Ste­pha­nie Brown und Dani­el Vin­cent Gordh als »Robin« John Blake/Nightwing. Regie führ­te Brett Regis­ter.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.