Weltrekord-Dominokette – aus Büchern

Die Öffent­li­che Büche­rei Seat­tle star­tet ihr »2013 Sum­mer Rea­ding Pro­gram« mit Stil: einer Welt­re­kord-Domi­no­ket­te, aller­dings besteht die nicht aus Domi­no­stei­nen, son­dern aus Büchern, wie es sich für eine Büche­rei gehört. Die 27 Auf­bau­er benö­tig­ten für das Auf­stel­len der 2131 Bücher sie­ben Stun­den (und drei Fehl­ver­su­che). Die Bücher muss­ten hin­ter­her übri­gens nicht wie­der an ihre pas­sen­den Plät­ze sor­tiert wer­den, denn es han­del­te sich um aus­ge­mus­ter­te oder gespen­de­te, die nun zuguns­ten der Libra­ry ver­kauft wer­den. Coo­le Akti­on.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

via io9

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

4 Kommentare for “Weltrekord-Dominokette – aus Büchern”

Avatar

Bandit

sagt:

-
Am meis­ten haben mich die schein­bar unin­ter­es­sier­ten
Leser fas­zi­niert, die in den Schlei­fen und neben den
Bah­nen eine super Deko abga­ben.
Ich hät­te bei die­sem Spek­ta­kel nicht so löcker blei­ben kön­nen.
War­um sind eigent­lich die Ame­ri­ka­ner in sol­chen
Aktio­nen immer so sau­mä­ßig cool?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.