STAR TREK INFINITE SPACE: übernimmt Bigpoint?

Neu­lich ging die Mel­dung durch den vir­tu­el­len Blät­ter­wald, dass Gamef­or­ge nicht nur etli­che Mit­ar­bei­ter ent­las­sen wol­le, son­dern im Zuge des­sen auch die Ent­wick­lung meh­re­re Spie­le ein­stel­len wol­le. Das galt auch für STAR TREK INFINITE SPACE, hier gab man an, auf der Suche nach einem Part­ner für die Ent­wick­lung zu sein, soll­te man den nicht fin­den, sei es sehr wahr­schein­lich, dass die Ent­wick­lung ein­ge­stellt wer­den würde.

Gemel­det hat sich laut Insi­dern nun Big­point, die angeb­lich Inter­es­se dar­an haben, die Ent­wick­lung fort­zu­füh­ren. Wür­de es dazu kom­men, hät­te man damit neben BATTLESTAR GALACTICA ONLINE eine zwei­te »gro­ße« Sci­ence Fic­tion-IP in der Tasche. Die Infor­man­ten beru­fen sich auf Big­point-Chef Hei­ko Hubertz.

Eine Ant­wort aus Karls­ru­he, wo Gamef­or­ge sitzt, steht wohl noch aus…

Mich wun­dert inzwi­schen auch nicht mehr, war­um mei­ne diver­sen Anfra­gen per Mail in Sachen INFINITE SPACE nach der Games­Com bei Gamef­or­ge voll­stän­dig igno­riert wur­den, wahr­schein­lich war damals schon klar, dass die Ent­wick­lung mög­li­cher­wei­se ein­ge­stellt wer­den soll. Zudem hat­te ich durch­aus kri­ti­sche Fra­gen zu Kon­zept und Spiel­de­sign gestellt, da mich das, was ich auf der RPC und der Games­Com sah, nicht wirk­lich über­zeu­gen konnte …

Creative Commons License

Pro­mo-Screen­shot INFINITE SPACE Copy­right Gameforge

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.