Wenn Studio Ghibli an einem Konsolenrollenspiel mitarbeitet…

… dann kann man sich auf was gefasst machen… Stu­dio Ghi­b­li ist ver­ant­wort­lich für Ani­mé-Meis­ter­wer­ke wie Prin­zes­sin Monon­o­ke, Chi­hi­ros Rei­se ins Zau­ber­land oder Das wan­deln­de Schloss. Die Optik des Spiels ist der blan­ke Wahn­sinn. Lei­der rei­chen mei­ne Japa­nisch­kennt­nis­se nicht aus, um sagen zu kön­nen, wie der Name des Spiels lautet…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Dank an Wien­na für den Hinweis

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

4 Kommentare for “Wenn Studio Ghibli an einem Konsolenrollenspiel mitarbeitet…”

cartwing

sagt:

Dan­ke für die­ses Video! Dra­gon Quest 8 ist für mich eines der bes­ten Spie­le aller Zei­ten. Ich habe lan­ge auf einen ver­gleich­ba­ren Nach­fol­ger von L5 gewar­tet. Das SF RPG war nicht die­ser Nach­fol­ger, DQ 9 war es auch nicht. Aber das hier… Das könn­te er sein!
Halt uns wei­ter auf dem Laufenden!

Camo

sagt:

Nach Aus­sa­ge einer kun­di­gen Freun­din lau­tet der ein­ge­blen­de­te Titel »Nin­o­ku­ni shiro­ki sei­hai no Jou«, über­setzt also »Land Nino – Köni­gin der hei­li­gen wei­ßen Asche«. ;)

Stephan Fleischhauer

sagt:

Die bei­den ers­ten Kan­ji bedeu­ten ein­fach Zwei­tes Land… (war noch einfach^^)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.