LEGO UNIVERSE wird Freemium – oder so…

Fre­e­mi­um? Was soll das denn nun wie­der bedeu­ten? Fre­e­mi­um ist ein Kunst­wort, das MMOs (oder ande­re Diens­te) beschreibt, wel­che grund­sätz­lich free2play sind, aber spe­zi­el­le Inhal­te nur gegen Geld anbie­ten, bei­spiels­wei­se einen monat­li­chen Abobei­trag. Die Betrei­ber des Klötz­chen MMOs LEGO UNIVERSE kün­di­gen nun in einer Pres­se­mit­tei­lung groß­spu­rig an, dass ihr Spiel ab August »Fre­e­mi­um« wird.

Betrach­tet man das aber mal genau­er, dann han­delt es sich hier­bei eigent­lich nur um eine Art Test­zu­gang, denn man kann zwar belie­big lan­ge spie­len, hat aber auf diver­se Spiel­in­hal­te ohne ein Abo – das mit zehn Euro pro Monat zu Buche schlägt – kei­nen Zugriff.

Gleich­zei­tig wird das Spiel nach Abver­kauf der Retail-Boxen nur noch als Down­load ver­füg­bar sein.

Mir sei der Kom­men­tar erlaubt, dass der gesam­te Ansatz des Spiels ohne­hin sehr selt­sam ist. LEGO UNIVERSE zielt ein­deu­tig auf Kin­der als Spie­ler und die sol­len dann ihren Eltern klar machen, dass sie zehn Euro­nen pro Monat dafür berap­pen sol­len? Geht´s noch? Wei­ter­hin frag­wür­dig, dass nie ein Test­zu­gang ange­bo­ten wur­de, so dass man die Kat­ze im Sack kau­fen muss­te, sprich die Retail­box, die selbst bereits ca. 20 Euro kos­te­te (inklu­si­ve gera­de mal einem Monat Spiel­zeit) und erst kürz­lich auf 9,99 EUR gesenkt wurde.

Das ist alles in der Durch­füh­rung ins­be­son­de­re bei Betrach­tung der Ziel­grup­pe der­ma­ßen beknackt, dass man sich fra­gen muss, was die bei LEGO so rauchen…

Creative Commons License

Logo LEGO UNIVERSE Copy­right LEGO

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “LEGO UNIVERSE wird Freemium – oder so…”

Avatar

Camo

sagt:

Ich hab die Beta mit­ge­macht. Lego reizt mich seit mei­ner Kind­heit, dar­um muss­te ich das mal austesten.
Aber ganz ehr­lich… für die Ziel­grup­pe Kin­der ist das Spiel in wei­ten Tei­len viel zu kom­plex und kom­pli­ziert. Mag sein, dass ich durch ande­re MMOs ver­wöhnt bin, aber der­art allein gelas­sen bei Quests wur­de ich sel­ten. Sei das durch die For­mu­lie­run­gen oder den Schwie­rig­keits­grad, ich war viel zu oft am Schwit­zen, ehr­lich gesagt.
Wenn aber die Ziel­grup­pe wegen der Kom­ple­xi­tät eher Erwach­se­ne sind, ist die Umset­zung geschei­tert, wür­de ich sagen ;)

Es war nett, hat­te ein paar sehr schi­cke Ideen, gera­de durch die Bau­klötz­chen, aber im End­ef­fekt den­ke ich, es wird sich nicht durchsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.