PR 2541 – “Geheimprojekt Stardust” – Christian Montillon

Endlich geht sie hier weiter, die kleine Kolumne mit den (jetzt nicht mehr) aktuellen PERRY RHODAN-Heften. Die Verzögerung ist zum einen der Fußball-Weltmeisterschaft geschuldet, zum anderen dem (gefühlt) längsten Roman dieses Zyklus. Ich habe das Heft zweimal wieder von vorne begonnen. Sei’s drum: Erstmal zur Handlung.

Wir hatten im letzten Heft den Siganesen und ehemaligen Administrator des Stardust-Systems Vorremar Corma verlassen, als er in das militärische Sperrgebiet eingedrungen war, entdeckt und beschossen wurde.
Nun wurde er nicht erschossen, sondern »nur« betäubt und so haben wir die Gelegenheit, ihn in einem zweiten Roman zu verfolgen.

Corma wird bei der Furtok Interstellar Company gefangengehalten, allerdings auch nicht schlecht behandelt. Nach etwas Hickhack erfährt Corma von Administrator Whistler, dass beabsichtigt war einen systemumspannenden Paratronschirm zu errichten, als sich die Schiffe der Frequenz-Monarchie näherten. Die Anlage war nicht fertig, Teile davon explodierten. Das genau zu dem Zeitpunkt an dem sich der Sextadim-Schleier aufbaute.

Weiterlesen

Keinen verwandten Inhalt gefunden.

AutorIn: Kyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.