Ernst Vlcek erhält posthum den Kurd Laßwitz-Preis

Der öster­rei­chi­sche Sci­ence Fic­tion-Autor Ernst Vlcek, der lan­ge als Expo­sé-Redak­teur für die Heft­ro­man-Serie PERRY RHODAN ver­ant­wort­lich zeich­ne­te und zusam­men mit Kurt Luif die Hor­ror­se­rie DÄMONENKILLER kon­zi­pier­te, erhielt nun für sein Lebens­werk post­hum den Kurd Laß­witz-Preis. Die genaue Bezeich­nung der Kate­go­rie ist etwas sper­rig: »Son­der­preis für lang­jäh­ri­ge her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen im Bereich der deutsch­spra­chi­gen SF«.

Aus dem Wiki­pe­dia-Ein­trag zum Autoren: Ernst Vlcek (* 9. Janu­ar 1941 in Wien; † 22. April 2008 in Brunn am Gebir­ge) war ein öster­rei­chi­scher Sci­ence-Fic­tion-Autor, der auch unter dem Pseud­onym Paul Wolf schrieb.

Neben zahl­rei­chen seri­en­un­ab­hän­gi­gen Kurz­ge­schich­ten und Roma­nen schrieb Ernst Vlcek jahr­zehn­te­lang für die Heft­se­rie PERRY RHODAN und deren Able­ger Atlan. Sein ers­tes PERRY RHODAN-Taschen­buch erschien 1968 (Nr. 46, Pla­net unter Qua­ran­tä­ne), das ers­te ATLAN-Heft 1970 (Nr. 22), das ers­te PERRY RHODAN-Heft 1971 (Nr. 509). Für die PERRY RHODAN-Hef­te 1211 bis 1999 war er Expo­sé-Autor.

Ernst Vlcek war auch Autor und Expo­sé-Autor für die Fan­ta­sy-Heft­se­rie MYTHOR.

Fer­ner hat er die Serie Dämo­nen­kil­ler kon­zi­piert, die zusam­men mit dem Spin-Off COCO ZAMIS auch heu­te noch in Buch­form wei­ter­ge­führt wird. Hier­für steu­er­te er Expo­sés und Roma­ne bei. Aktu­ell hat er die ab 2007 in Buch­form her­aus­ge­ge­be­ne Serie STERNENSAGA über­ar­bei­tet und zum Abschluss gebracht, schrieb an der Serie SUNQUEST mit und ver­öf­fent­lich­te Kurz­ge­schich­ten in diver­sen Ver­la­gen.

Ernst Vlcek ver­starb uner­war­tet an plötz­li­chem Herz­ver­sa­gen in Brunn am Gebir­ge. Mit sei­ner Frau Regi­na war er seit 1965 ver­hei­ra­tet und hat­te zwei Söh­ne.

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.