Livingston in DEFYING GRAVITY

Weg mit der Gra­vi­ta­ti­on! Schau­spie­ler Ron Living­ston (BAND OF BROTHERS, SEX AND THE CITY) wird eine der Haupt­rol­len in einer 12teiligen Sci­ence Fic­tion TV-Serie über­neh­men, die von Fox Tele­vi­si­on zusam­men mit CTV, der BBC und Pro7 pro­du­ziert wer­den wird. Die Serie namens DEFYING GRAVITY wur­de erdacht von James Par­riott (GREY’S ANATOMY), der auch zusam­men mit Micha­el Edel­stein als aus­füh­ren­der Pro­du­zent agie­ren wird. Neben Living­ston spielt die deut­sche Schau­spie­le­rin Flo­ren­ti­ne Lah­me (wer?); David Strai­ton (THE 4400, ENTERPRISE, EUREKA) wur­de ange­heu­ert, um beim Pilot­film Regie zu füh­ren, die Pro­duk­ti­on soll am 19. Janu­ar in Van­cou­ver begin­nen.

Plot: Die Geschich­te ist in der »nahen Zukunft« ange­sie­delt und dreht sich um ein inter­na­tio­na­les Team von acht Astro­nau­ten aus fünf Län­dern, die auf eine geheim­nis­vol­le sechs-Jah­res-Mis­si­on durch unser Son­nen­sys­tem geschickt wer­den.

Na hof­fent­lich gibt Pro7 nur Geld und läßt die Fin­ger raus…

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Ein Kommentar for “Livingston in DEFYING GRAVITY”

Avatar

sagt:

Gibt es eigent­lich Seri­en, die trotz deut­scher Betei­li­gung rich­ti­ge Erfol­ge wur­den?
12 Fol­gen hört sich so nach Kon­zept an, aber FOX zählt zu den »Gro­ßen« und da kann ich mir in Hin­blick auf einen Erfolg nicht vor­stel­len, das es dabei bleibt.
Aber wenn ich mir die hier auf­ge­führ­ten Namen so anse­he, wird es wahr­schein­lich wie­der »so eine Serie, die ganz o.k. ist.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.