HULK II mit Hurt

Ja, auch vom gro­ßen, grü­nen, doo­fen lila behos­ten Mar­vel-Anti­hel­den Hulk wird es einen zwei­ten Teil geben. Ob des ers­ten Teils wird viel­leicht manch einer jetzt »lei­der« mur­meln. Offen­bar war der aber an den Kino­kas­sen so erfolg­reich, daß man mit einem zwei­ten Ver­such noch­mals Dol­lars schef­feln möch­te. Kann nur bes­ser wer­den.
Wie jetzt öffent­lich wur­de, haben Mar­vel und Regis­seur Lou­is Leter­ri­er kei­nen gerin­ge­ren als Oscar-Preis­trä­ger Wil­liam Hurt (THE VILLAGE, DARK CITY) ange­heu­ert, der damit zu sol­chen Grö­ßen wie Edward Nor­ton, Liv Tyler und Tim Roth stößt.
Zur Sto­ry: Bruce Ban­ner (Edward Nor­ton) ist auf der Flucht und ver­sucht sei­nen Häschern lang genug zu ent­kom­men, um ein Gegen­mit­tel für sei­ne Ver­wan­dung in ein Mons­ter zu fin­den. Ver­folgt wird er dabei von Thad­de­us »Thun­der­bolt« Ross (Hurt), der sein Leben der Hulk-Jagd gewid­met hat und selbst­ver­ständ­lich um die Din­ge zu kom­pli­zie­ren auch noch der Vater von Ban­ners gro­ßer Lie­be Bet­ty Ross (Liv­Ty­ler) ist. Mal ganz was Neu­es…
Die Dreh­ar­bei­ten an THE INCREDIBLE HULK (so der Titel) begin­nen im Som­mer in Toron­to, pro­du­zie­ren­de Gesell­schaf­ten sind Mar­vel, Uni­ver­sal und Val­hal­la Moti­on Pic­tures.

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.