Nintendo Entertainment System goes 3D

Das Nintendo Entertainment System, kurz NES, ist alt. Es erschien bereits im Jahr 1983 (in Europa drei Jahre später), es handelt sich um eine 8-bit-Konsole und entsprechend pixelig ist auch die Grafik.

Doch das muss nicht sein. Ein neuer Emulator peppt die alten Spiele auf, indem er ihnen einen Pdeudo-3D-Look verleiht. Und das sieht schlichtweg grandios aus, fast so, als wären es auf einmal moderne Indie-Games.

Das ist alles noch sehr Beta, mehr Informationen auf 3dnes.com (zumindest solange, bis Nintendo den Laden schließt).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Keinen verwandten Inhalt gefunden.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.