TIMM THALER wird verfilmt

TIMM THALER wird verfilmt

Arved FrieseVor vie­len, vie­len Jah­ren, als das deut­sche Fern­se­hen noch Sehens­wer­tes her­vor­brach­te gab es einen erfolg­rei­chen Mehr­tei­ler namens TIMM THALER, der die Geschich­te eines Jun­gen erzähl­te, der sein Lachen ver­kauf­te. Die Roman­vor­la­ge stammt von James Krüss.

Die Con­stan­tin macht dar­aus jetzt einen Kino­film. der 12-jäh­ri­ge Ber­li­ner Arved Frie­se (DER NANNY) über­nimmt die Titel­rol­le, den Gegen­spie­ler Baron Lefu­et spielt Jus­tus von Dohná­nyi (FRAU MÜLLER MUSS WEG, DAS EXPERIMENT). In wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Axel Prahl, Char­ly Hüb­ner, Stef­fi Küh­nert, Nad­ja Uhl, Bjar­ne Mädel,
Andre­as Schmidt, Milan Peschel, Frit­zi Haber­landt, Harald Schmidt, Heinz-Rudolf Kun­ze und Tho­mas Ohr­ner, der die Rol­le des Timm in der TV-Serie spiel­te.

Das Dreh­buch ver­fass­te Alex­an­der Adolph, es pro­du­ziert Oli­ver Ber­ben, das Gan­ze ent­steht in Co-Pro­duk­ti­on mit dem ZDF. Kino­start wird am 22. Dezem­ber 2016 sein.

Statt neue Stof­fe zu pro­du­zie­ren setzt man hier bei Con­stan­tin und ZDF offen­bar auf den Nost­al­gie­fak­tor, um auch älte­re Kino­gän­ger in die Licht­spiel­häu­ser zu bekom­men. Soll­ten sie die Wer­bung aber wie­der so ver­sau­en wie bei MARA, sehe ich erneut schwarz.

Pro­mo­fo­to Arved Frie­se Copy­right Con­stan­tin Film Ver­leih GmbH