HARLEY QUINN-Film wird zu BIRDS OF PREY

Harley Quinn

SUICIDE SQUAD hat­te bei Fans und Kri­ti­kern gemisch­te Mei­nun­gen her­vor­ge­ru­fen (ich fand ihn auch eher durch­wach­sen). Bei einem war man sich jedoch all­ge­mein einig: eines der High­lights des Films war Mar­got Rob­bie und ihre Dar­stel­lung der durch­ge­knall­ten Har­ley Quinn. Des­we­gen gab es Plä­ne für einen Film mit der Super­schur­kin, Rob­bie soll­te nicht nur die Haupt­rol­le spie­len, son­dern auch pro­du­zie­ren.

Das hat sich jetzt ein wenig geän­dert, statt­des­sen wird sie die Haupt­rol­le in einem BIRDS OF PREY-Film geben, also einem rein weib­li­chen Team von Haut­pt­dar­stel­lern. BIRDS OF PREY basiert auf einer Comicrei­he von DC, sie seit 1996 erscheint, und die auch bereits in eine kurz­le­bi­ge TV-Serie umge­setzt wur­de. Übri­gens war in der Comic­fas­sung Har­ley Quinn nie ein Mit­glied der Birds …

Für das Ver­fas­sen des Dreh­buchs wur­de soeben Chris­ti­na Hod­son ver­pflich­tet, die arbei­tet gera­de an einer Neu­fas­sung von THE FUGITIVE (deutsch als AUF DER FLUCHT oder DR. KIMBLE AUF DER FLUCHT) und dem TRANS­FOR­MERS-Spin­off BUMBLEBEE.

Nähe­re Details bei­spiels­wei­se zum Kino­start gibt es noch nicht.

Pro­mo­fo­to Har­ley Quinn Copy­right War­ner Bros. und DC Comics

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.