Trailer: A FANTASTIC FEAR OF EVERYTHING

A FANTASIC FEAR OF EVERYTHING ist der neue Film mit dem bri­ti­schen Komi­ker Simon Pegg (PAUL, STAR TREK). Es han­delt sich um eine düs­te­re Kömö­die, die sich um einen Kin­der­buch­au­tor dreht, der lang­sam ver­rückt wird. Man fin­det dar­in Traum­se­quen­zen, spre­chen­de Pup­pen, und mys­te­riö­se Igel-Sequen­zen!

Zum Plot heißt es:

Jack ist ein Kin­der­buch­au­tor, der zum Kri­mi­au­toren wur­de. Sei­ne inten­si­ven Recher­chen zu den Leben von vik­to­ria­ni­schen Seri­en­kil­lern haben ihn in ein para­noi­des Wrack ver­wan­delt, gelähmt von der irra­tio­na­len Furcht, ermor­det zu wer­den. Doch dann scheint sich alles zum Bes­se­ren zu wen­den, als sein lang­jäh­ri­ger Agent ihm hel­fern möch­te und ein geheim­nis­vol­ler Mana­ger aus Hol­ly­wood sich plötz­lich aber inten­siv für sein Buch inter­es­siert. Doch was sein gro­ßer Durch­bruch hät­te sein sol­len, ver­wan­delt sich schnell in einen Zusam­men­bruch und Jack muss sich sei­nen gefürch­tets­ten Dämo­nen stel­len – dar­un­ter sein Lie­bes­le­ben, sei­ne schmut­zi­ge Wäche und die Her­kunft aller Furcht.

Das dürf­te schwär­zes­ter bri­ti­scher Humor vom Feins­ten sein. Regie füh­ren Cris­pian Mills und Chris Hope­well. Kino­start in Groß­bri­tan­ni­en und Irland ist am 8. Juni. Ob wir den Film hier­zu­lan­de über­haupt zu sehen bekom­men ist noch nicht raus, falls das geschieht dürf­te man sich erneut auf einen beknack­ten Ver­leih­ti­tel und schlech­te Syn­chro freu­en kön­nen … also lie­ber gleich im Ori­gi­nal anse­hen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.