Amy Adams ist Lois Lane

Es hat inzwi­schen wahr­schein­lich schon jeder berich­tet, aber ich schreib´s trotz­dem: es wur­de eine Lois Lane für Zack Sny­ders Neu­fas­sung von SUPERMAN gefun­den. Den Zuschlag erhielt Amy Adams (ENCHANTED, THE FIGHTER), die damit ihre Haa­re dunk­ler fär­ben muss, es sei denn, sie sol­le gegen den Typ besetzt wer­den (was schon beid er letz­ten Ver­fil­mung des MAN OF STEEL übel ins Auge ging).

Sny­der sag­te zu sei­ner Wahl:

Da die­se Rol­le die zweit­wich­tigs­te direkt nach SUPERMAN selbst ist, war die der Beset­zung von Lois Lane frag­los der Punkt, wel­cher von den Fans am neu­gie­rigs­ten erwar­tet wur­de. Wir sind sehr erfreut dar­über zu berich­ten, dass wir Amy Adams aus­ge­sucht haben, eine der viel­sei­tigs­ten und respek­tier­tes­ten Schau­spie­le­rin­nen des Film­busi­ness. Amy hat das Talent, um all die Qua­li­tä­ten dar­zu­stel­len, die wir in Lois lie­ben: smart, tough, lus­tig, war, ambi­tio­niert und natür­lich attra­ka­tiv.

Amy Adams erhielt kürz­lich ihre drit­te Oscar-Nomi­nie­rung in nur fünf Jah­ren für ihre Dar­stel­lung in THE FIGHTER und kann in ihrer Vita gera­de­zu hau­fen­wei­se ande­re Nomi­nie­run­gen für Film­prei­se auf­wei­sen. In Kür­ze wird sie in ON THE ROAD und dem neu­en MUP­PET-Film zu sehen sein – und irgend­wann dann an der Sei­te von Hen­ry Cavill als Super­mans Freun­din.

Bild: Amy Adams 2009, aus der Wiki­pe­dia

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.