Kostenloses Onlinespiel: MY FREE FARM

[Tri­ga­mi-Review]Wie­der ein­mal geht es um ein Brow­ser­spiel, dies­mal jedoch nicht um SF oder Fan­ta­sy, son­dern um ein Gen­re, das seit dem Erfolg gewis­ser Face­book-Spie­le boomt: Bau­ern­hof. Tat­säch­lich lie­gen die Wur­zeln jedoch gar nicht bei den aktu­el­len Farmer-»Simulationen«, son­dern bei der japa­ni­schen Rei­he HARVEST MOON, in der man sich bereits seit dem Jahr 1996 um Fel­der und Tie­re küm­mern konn­te und das es – in Japan über­aus beliebt und erfolg­reich – bis heu­te auf sage und schrei­be 28 Able­ger gebracht hat.

MY FREE FARM kommt als Brow­ser­spiel daher und benö­tigt des­we­gen zum Spie­len logi­scher­wei­se eine Inter­net­ver­bin­dung. Vor dem Spiel steht eine Anmel­dung, man muss sich einen Ser­ver aus­su­chen und Email-Adres­se, Nut­zer­na­men und Paß­wort abge­ben, hier ver­wun­der­te es mich auf Anhieb, dass das Ein­ga­be­feld fürs Kenn­wort nicht dop­pelt aus­ge­führt war, sodass es zu Fehl­ein­ga­ben kom­men kann. Kam es in mei­nem Fall auch, denn ich hat­te ein Pass­wort mit Son­der­zei­chen gewählt, die jedoch igno­riert wur­den. Das konn­te ich sehen, als ich mei­ne Bestä­ti­gungs­mail bekam, in der ich erken­nen konn­te, dass mein Pass­wort ab und inklu­si­ve Son­der­zei­chen beschnit­ten und ver­kürzt wor­den war. Hier muss der Betrei­ber drin­gend nach­bes­sern.

Nach dem Ein­log­gen wird man mit­tels eines klei­nen Tuto­ri­als vom Spiel-Mas­kott­chen (einem Schwein namens »Gor­don«) in die Grund­la­gen ein­ge­führt. Zuerst hat man nicht vie­le Optio­nen, außer Getrei­de und Möh­ren anzu­pflan­zen und dar­auf zu war­ten, dass das Gepflanz­te reif wird. Da das zwi­schen 15 und 20 Minu­ten dau­ert (je nach Pflan­ze) hat man anfangs nicht viel zu tun, außer abzu­war­ten, man kann sich aller­dings in der Zeit ande­re Aspek­te des Spiels anse­hen, bei­spiels­wei­se das Dorf besu­chen, man­gels Res­sour­cen aber nichts kau­fen.

Im spä­te­ren Ver­lauf kom­men Tie­re wie bei­spiels­wei­se Hüh­ner hin­zu, die man dann zum Eier­le­gen ani­mie­ren kann. Die Tier­pro­duk­te kann man – wie die Pflan­zen­er­zeug­nis­se – ver­kau­fen oder zur Erfül­lung soge­nann­ter »Ques­ten«, also Spe­zi­al­auf­ga­ben, nut­zen. Bis die Hüh­ner die Eier legen ver­ge­hen meh­re­re Stun­den, man kann die­se Zeit durch die Gabe von Getrei­de ver­kür­zen.

Die Gra­fik ist prin­zip­be­dingt ver­gleichs­wei­se sim­pel und funk­tio­nal gehal­ten – heut­zu­ta­ge könn­te man in der Hin­sicht mehr geben, aber da Gra­fik­freaks und Hard­core-Gamer hier sicher nicht die Ziel­grup­pe sind, geht das schon okay.

Aus dem eben genann­ten Grund ist die anvi­sier­te Kli­en­tel offen­sicht­lich eher der Casu­al Gamer, der hin und wie­der ohne gro­ßen Stress ein wenig vor sich hin kli­cken möch­te. Auf­grund der Nied­lich­gra­fik und der völ­li­gen Gewalt­lo­sig­keit ist das Spiel ins­be­son­de­re für Kin­der sicher gut geeig­net, es kommt hin­zu, dass die auf­grund der abzu­war­ten­den Zeit­span­nen bis Waren fer­tig wer­den, ihre Zeit nicht dau­er­haft vor dem Rech­ner ver­brin­gen müs­sen, son­dern nur hin und wie­der mal zum Kli­cken kom­men.

Für ein kos­ten­lo­ses Spiel ist das Gebo­te­ne in Ord­nung, es gibt selbst­ver­ständ­lich auch einen Pre­mi­um-Account, den ich aber nicht aus­pro­bie­ren konn­te. Man kann damit bei­spiels­wei­se die Fahr­zeit vom Hof zum Dorf ver­kür­zen, ob einem das den Ein­satz von Geld wert ist, muss jeder mit sich selbst aus­ma­chen.

Fazit: Für Gele­gen­heits­spie­ler mit wenig Zeit, Freun­de wenig kom­ple­xer Simu­la­tio­nen und Kin­der sicher gut geeig­net, Pro­fi-Zocker wird My Free Farm aller­dings nicht fes­seln kön­nen.

Hier ein Kurz­trai­ler zum Spiel:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Jetzt zum Spiel

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

2 Kommentare for “Kostenloses Onlinespiel: MY FREE FARM”

Avatar

Sören

sagt:

Sol­che Brow­ser­ga­mes sind mei­ner Mei­nung nach eher was für Frau­en. Zumin­dest spielt nie­mand männ­li­ches in mei­nem Bekann­ten­kreis die­ses Spiel.

Avatar

Stefan Holzhauer

sagt:

Ja, und sol­che Kom­men­ta­re sind eher was für Spam­mer. Spam­link ent­fernt. Net­ter Ver­such.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.