Tobey Maguire in AFTERBURN

Tobey MaguireNoch wis­sen wir nicht ganz sicher, ob er den Stram­pel­an­zug des Spin­nen­man­nes jemals wie­der anzie­hen wird, aber in einem ganz ande­ren Pro­jekt wird er defi­ni­tiv eine Rol­le spie­len – behaup­tet zumin­dest der Hol­ly­wood Repor­ter. Magui­re wird sich mit dem Pro­du­zen­ten Neal Moritz zusam­men­tun, um eine Kino­fas­sung des Red 5 Comics AFTERBURN auf die Lein­wand zu brin­gen, neben der Schau­spie­le­rei wird auch er pro­du­zie­ren; die Rech­te lie­gen bei Rela­ti­vi­ty Media

Plot: In die­ser Sci­ence-Fic­tion-Geschich­te geht es wie­der ein­mal um eine post­apo­ka­lyp­ti­sche Erde, deren öst­li­che Hemi­sphä­re durch eine gigan­ti­sche Son­nen­erup­ti­on zer­stört wur­de. Was übrig blieb, ist zu einem gro­ßen Teil durch Strah­lung und Fall­out ver­seucht und mutiert. Die Sto­ry dreht sich um eine Hand­voll Schatz­jä­ger, die für den rich­ti­gen Preis in den Rui­nen einer unter­ge­gan­ge­nen Ver­gan­gen­heit nach ver­lo­re­nen Schät­zen suchen – der Mona Lisa, dem Roset­ta-Stein oder den bri­ti­schen Kron­ju­we­len. Bei ihren Aben­teu­ern tref­fen sie auf riva­li­sie­ren­de Schatz­jä­ger, Pira­ten, Mutan­ten und ande­res Kropp­zeug.

Hört sich für mich viel­ver­spre­chend an und könn­te dem ziem­lich aus­ge­lutsch­ten The­ma Post­apo­ka­lyp­se eine neue Facet­te hin­zu­fü­gen.

Bild: Tobey Magui­re 2007, aus der Wiki­pe­dia

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.