Spiele-Zensur ist bereits da

Cover: Resident Evil Umbrella ChroniclesWäh­rend sich an ande­ren Stel­len immer noch die Köp­fe ob des The­mas heiss gere­det wer­den und kon­ser­va­ti­ve Poli­ti­ker nach wie vor wet­tern, gibt es in der Dis­kus­si­on um vor­geb­lich gewalt­tä­ti­ge Spie­le anders­wo bereits Reak­tio­nen: Das Hor­ror-Spiel RESIDENT EVIL: UMBRELLA CHRONICLES wird für die Nin­ten­do-Kon­so­le Wii nicht in Deutsch­land erschei­nen. Grund hier­für ist offen­sicht­lich die USK-Frei­ga­be ab 18 Jah­ren. So infor­miert jeden­falls der bri­ti­sche Able­ger der Nin­ten­do-Web­sei­te.
Offen ist hier mei­ner Mei­nung nach noch, ob die in Deutsch­land feh­len­de USK-Frei­ga­be nur noch nicht erfolgt ist, oder über­haupt nicht bean­tragt wur­de.
Die RESIDENT EVIL-Rei­he steht seit Jah­ren und ers­tem Erschei­nen auf der Play­sta­ti­on One nicht nur bei Hor­ror-Fans auf­grund ihrer dich­ten Atmo­sphä­re und spie­le­ri­scher Qua­li­tät hoch im Kurs. Zwar geht es hier nicht immer zim­per­lich zur Sache, aber das ist nun ein­mal Gen­re-imma­nent und gilt in ähn­li­cher Form auch für Ver­fil­mun­gen des The­mas.
Inter­es­sant auf jeden Fall, dass hier ein Spie­le­dis­tri­bu­tor oder -Lizens­eur auf den Ver­kauf eines Pro­duk­tes von vor­ne her­ein ver­zich­tet, nur auf­grund einer nicht-deut­schen Alters­frei­ga­be »ab 18«, wohl um Pro­ble­men mit den hie­si­gen Frei­ga­be­stel­len aus dem Weg zu gehen, oder weil man – wie in die­sem Fall Nin­ten­do – Image­ver­lust fürch­tet. Die Bevor­mun­dung Erwach­se­ner hat begon­nen.
Gut natür­lich, dass ande­re euro­päi­sche Staa­ten das nicht so sehen, des­we­gen kommt der Fan über den Import­weg selbst­ver­ständ­lich trotz­dem an das Spiel. Pri­ma auch, dass es auf­grund der Vor­ge­hens­wei­se für mich mög­lich ist, dar­über zu berich­ten, denn auf dem Index steht es selbst­ver­ständ­lich eben­falls nicht.

Cover und Screen­shot: Copy­right 2007 Cap­com

Horch, was kommt von draussen rein…

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.