JUSTICE LEAGUE im Kino

War­ner Bros. dach­ten sich wohl: »Was ist bes­ser als ein Film mit einem Super­hel­den? Ein Film mit vie­len Super­hel­den!« Denn nun steht ein Strei­fen an, in des­sen Mit­tel­punkt der Zusam­men­schluß der DC-Span­d­ex­trä­ger steht, wel­cher seit vie­len Jah­ren als JUSTICE LEAGUE (frü­her über­setzt als Gerech­tig­keits­li­ga, heu­te als Liga der Gerech­ten) bekannt ist.
Klar ist bereits, daß weder Bran­don Routh als Super­man noch Chris­ti­an Bale als Bat­man für die­se Ver­fil­mung zur Ver­fü­gung ste­hen. Da die bei­den Hel­den aber die zen­tra­len Rol­len im Film um die Super-Pfad­fin­der spie­len sol­len, müs­sen sie zügig neu besetzt werden.
Wei­te­re bestä­tig­te Hel­den die vor­kom­men sol­len sind: The Flash, Aqua­man, Won­der Woman und Green Lan­tern, als Dar­stel­ler für den Roten Blitz ist Gerüch­ten zufol­ge Ryan Rey­nolds im Gespräch, auch die ande­ren Haupt-Rol­len sol­len wei­te­ren Gerüch­ten zufol­ge bereits besetzt sein. Das sind aller­dings nur die bestä­tig­ten Hel­den, es ist damit zu rech­nen, daß mehr Kos­tüm­trä­ger eine Rol­le spie­len werden.
Geor­ge Mil­ler führt Regie, War­ner möch­te das Spek­ta­kel im Som­mer 2009 in die US-Kinos bringen.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.