Zur Première von THE WARRIOR’S WAY

In den USA ist soeben der Kung Fu-Wes­tern-Fan­ta­sy-Mix THE WARRIORS WAY (wir berich­te­ten) ange­lau­fen und ers­te Kri­ti­ken rücken ein. »Ernst­zu­neh­men­de« Stim­men (die wir ohne­hin nicht hören wol­len) neh­men den Dau­men run­ter, Gen­re-Sei­ten sind ent­zückt. Mania schreibt zum Beispiel:

The Warrior’s Way is junk. Pure, unadul­te­ra­ted junk. Slap­da­sh, deri­va­ti­ve, ste­aling from its bet­ters with bra­zen aban­don, it has not­hing to offer that any self-respec­ting film-goer would like. Which is part of what makes it so guil­ty-plea­su­re cool.

[…]

Lee con­stant­ly finds litt­le details to give his audi­ence a grin, and while the fight sce­nes won’t make anyo­ne for­get Crou­ch­ing Tiger, neit­her do they just set them­sel­ves on auto­pi­lot and take our good­will for granted.

Hier ein Video von der Pre­miè­re, inklu­si­ve Film­sze­nen und Kurz­in­ter­views mit den Stars:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pos­ter Copy­right Cul­tu­re Unplug­ged Stu­di­os, Fuse Media und Sad Flutes