Live-Action-Remake: Disneys HERCULES

Dass das Maus-Haus sei­ne Ani­ma­ti­ons- und Zei­chen­trick­fil­me in Real­fil­me umsetzt soll­te inzwi­schen auch der Letz­te mit­be­kom­men haben. Dar­un­ter waren eini­ge äußerst gelun­ge­ne Adap­tio­nen und ein paar Tur­keys. Des­we­gen über­rascht jetzt die Mel­dung, dass es auch HERCULES aus dem Jahr 1997 trifft, nicht son­der­lich und man wäre geneigt, sich dem nächs­ten The­ma zuzu­wen­den.

Was das Gan­ze dann aber doch wie­der hoch­in­ter­es­sant macht ist die Wahl der Pro­du­zen­ten: Umge­setzt wer­den soll das von den Rus­so-Brü­dern (Joe und Antho­ny) und die sind nicht zuletzt durch AVENGERS: INFINITY WAR und AVENGERS: ENDGAME im Nerd- und Hol­ly­wood-Olymp ange­kom­men. Regie wird Dave Cal­la­ham füh­ren, den kann­te man bis­her nur als Autor, bei­spiels­wei­se für WONDER WOMAN 1984 oder SHANG-CHI.

Da das Pro­jekt noch in einer sehr frü­hen Pha­se ist, gibt es der­zeit kei­ne wei­te­ren Details. Es wur­de dar­über spe­ku­liert, ob das Gan­ze viel­leicht eine Exklu­siv­pro­duk­ti­on für Dis­ney+ sein könn­te, aber ver­schie­de­ne Quel­len spre­chen von einem Kino­film. Auch ein Release­da­tum gibt es noch nicht, aber die kann man in der aktu­el­len Situa­ti­on ohne­hin eher aus­wür­feln.

Pro­mo­gra­fik HERCULES Copy­right Dis­ney

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.