Gewinner des Kindle Storyteller Award: ASCHENKINDEL – EINE WAHRE GESCHICHTE

Cover AschenkindelAuf der Buch­mes­se Frank­furt erlaub­te man Bran­chen­feind Num­mer Eins Ama­zon heu­te groß­her­zig, den Gewin­ner des Kind­le Sto­ry­tel­ler Awards zu küren. Gewon­nen hat Halo Sum­mers Roman ASCHENKINDEL – EINE WAHRE GESCHICHTE. Auch in die­sem Jahr scheint es sich wie­der um Phan­tas­tik zu han­deln – irgend­wie zumin­dest, so rich­tig konn­te ich das aus dem Wer­be­text nicht ent­neh­men. aber die Bespre­chun­gen auf Ama­zon deu­ten dar­auf hin, dass es sich um eine auf­ge­frisch­te Aschen­put­tel-Vari­an­te mit Fan­ta­sy-Ele­men­ten han­delt. Wer­be­text:

»Du bist schon ein komi­sches Mäd­chen«, sagt mei­ne gute Fee. »Jedes ande­re Mäd­chen in dei­ner Situa­ti­on wäre über­glück­lich, auf so einen Ball gehen zu dür­fen. Noch dazu auf einen, bei dem es sich in einen Prin­zen ver­lie­ben und damit sei­nem Elend ent­kom­men könn­te!« Tja, wo sie recht hat, hat sie hat recht. Ich bin ein komi­sches Mäd­chen. Und ich habe fest vor, eins zu blei­ben!
Clae­rie Farn­flee wur­de vom Schick­sal nicht gera­de ver­wöhnt. Erst starb ihr Vater, dann folg­te der gesell­schaft­li­che Absturz und seit­her wird ihr das müh­se­li­ge Leben in Armut von einer bösen Stief­mut­ter und zwei gars­ti­gen Schwes­tern ver­süßt. Ist Clae­rie des­we­gen unglück­lich? Nein – jeden­falls nicht unglück­lich genug, um sich jedem daher­ge­lau­fe­nen Prin­zen an den Hals zu wer­fen.
So denkt sie, doch an einem düs­te­ren Gewit­ter­tag begeg­net sie im Ver­bo­te­nen Wald einem Frem­den und das, was sie für unmög­lich gehal­ten hat, pas­siert: Ihr Schick­sal nimmt eine gera­de­zu ver­stö­ren­de Wen­dung – selbst Prin­zen und Bäl­le spie­len dar­in kei­ne unbe­deu­ten­de Rol­le mehr …

ASCHENKINDEL gewinnt ein Preis­geld in Höhe von 30000 Euro sowie einen Ver­lags­ver­trag bei Har­per Col­lins Ger­ma­ny (die damit nach Bas­tei Lüb­be, die den letzt­jäh­ri­gen Gewin­ner ver­leg­ten, das neue Feind­bild der Bran­che sein dürf­ten). Der Roman ist als Taschen­buch und eBook bei Ama­zon erhält­lich, ers­te­res kos­tet 9,90 euro, letz­tes schlägt mit 2,99 Euro zu Buche. Die Print­fas­sung ist 276 Sei­ten stark.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Halo Sum­mer

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.