Fanfilm: MEGA MAN X

Nin­ten­do­ni­ans ken­nen natür­lich die Video­spiel­rei­he um MEGA MAN, den ursprüm­glich als Labor­as­sis­ten­ten erschaf­fe­nen Androi­den, der von sei­nem Schöp­fer Dr. Light in einen Kampf­ro­bo­ter umge­baut wird, um die Machen­schaf­ten des bösen Dr. Wily zu unter­bin­den. Die lang­le­bi­ge Rei­he hat es seit 1987 auf diver­se Inkar­na­tio­nen gebracht und MEGA MAN-Spie­le erschie­nen auf fast allen maß­geb­li­chen Platt­for­men.

Regis­seur Olan Rogers hat gera­de mal 700 Dol­lar in die Hand genom­men und einen MEGA MAN X‑Fanfilm rea­li­siert. Er sagt zu sei­nem Film:

This isn’t a per­fect video I under­stand this, this is all inde­pendent­ly made I did­n’t have a lot of money but I deci­ded to do it any­way I had 700 dol­lars, two green she­ets, an ama­zing prop maker, two actors who worked for free becau­se I did­n’t have enough money to pay them, they still gave 110% and one awe­so­me fri­end who busted his butt on the ani­ma­ti­on side.

MEGA MAN X zeigt wie­der ein­mal, was im Indie- und No Bud­get-Bereich heut­zu­ta­ge mög­lich ist.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=kZ2NA–PFbE[/ytv]

 

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.