SF-Krimi OPERATION TITANENSTURZ

operation titanensturzIm Sie­ben Ver­lag erschien jüngst der Roman OPERATION TITANENSTURZ von Vol­ker Bätz.
Der dys­to­pi­sche Roman stellt den Auf­takt einer Sci-Fi-Serie um einen des­il­lu­sio­nier­ten Kri­mi­nal­be­am­ten auf einer abge­schot­te­ten Welt­raum­ko­lo­nie dar:

Wofür lohnt es sich zu leben? Wofür zu ster­ben?

Auf Kadath 13, einer seit Jahr­zehn­ten unter Qua­ran­tä­ne ste­hen­den Welt­raum­ko­lo­nie, ist der Tote im Abfall­schacht nur einer unter vie­len. Alles deu­tet auf Selbst­mord hin, aber der zyni­sche Ermitt­ler Sol Cry­jack glaubt nicht dar­an. Sei­ne Instink­te sagen ihm, dass die­ser Fall etwas Beson­de­res ist. Gegen alle Wider­stän­de macht sich Cry­jack auf die Suche nach dem Täter. In den fins­te­ren Tie­fen der Stadt stößt er auf ein ver­ges­se­nes Mys­te­ri­um und einen gefähr­li­chen Kil­ler, der die­ses Geheim­nis um jeden Preis schüt­zen will. Sol wird vom Jäger zum Gejag­ten, denn es gibt kei­ne Sicher­heit mehr. Für nie­man­den.

OPERATION TITANENSTURZ
Vol­ker Bätz
Sie­ben Ver­lag
Roman – Sci­ence Fic­tion
Bro­schiert, 208 Sei­ten – 16,50 EUR
ISBN: 9783940235763
Juni 2009
Erhält­lich bei jedem Buch­händ­ler oder bei Ama­zon

ZUM AUTOR

Vol­ker Bätz wur­de am 25.11.1970 in Och­sen­furt bei Würz­burg gebo­ren und arbei­tet als Pro­jekt­lei­ter im Soft­ware­be­reich. Doch schon immer war er auch ein Geschich­ten­er­zäh­ler. Die­se bei­den Wel­ten bringt er nun zusam­men. Sei­ne Arbeits­wei­se als Autor spie­gelt sei­nen Wer­de­gang wider und ver­bin­det sei­ne metho­di­sche und pro­jekt­ori­en­tier­te Arbeits­wei­se mit sei­ner Fan­ta­sie. Vol­ker Bätz sieht in sei­ner Krea­ti­vi­tät einen idea­len Aus­gleich für sei­ne ana­ly­ti­sche Berufs­tä­tig­keit.
Wer mehr über den Autor erfah­ren will, kann das auf sei­ner Web­site.

Rezen­si­ons­ex­em­pla­re kön­nen bei Ali­sha Bion­da ange­for­dert wer­den: alisha_bionda(at)yahoo.de

Quel­le: Ali­sha Bion­da

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.