Crowe ist nicht Watson. Oder doch?

Da hat­te doch die Sun (eines der bri­ti­schen Bild-Äqui­va­len­te) voll­mun­dig behaup­tet, Rus­sell Cro­we (GLADIATOR) wür­de in Guy Rit­chies SHERLOCK HOL­MES-Ver­fil­mung die Rol­le des Dr. Wat­son über­neh­men. So recht geglaubt hat das irgend­wie kei­ner und Rit­chie selbst hat die­ses Gerücht nun auch per­sön­lich ins Reich der Fabel ver­wie­sen. Auf der Pre­miè­re sei­nes aktu­el­len Gangs­ter­films Rock­nRol­la sag­te er: »Ich habe kei­nen Wat­son! Ich bin noch auf der Suche nach einem.«

Dem­nach wird also jemand ande­rer die Rol­le des Medi­zi­ners an der Sei­te von Robert Dow­ney jr. (der bereits als Hol­mes bestä­tigt ist) über­neh­men? Viel­leicht ist das alles aber auch nur ein ela­bo­rier­ter Smo­ke­s­creen, denn Hol­ly­wood-Insi­der berich­ten laut Mania, dass Cro­we die Rol­le will und Rit­chie Cro­we für die Rol­le will.

Cro­we hät­te wohl auch Zeit, denn Rid­ley Scotts Pro­jekt NOTTINGHAM, in dem er die Rol­le des She­riffs hät­te über­neh­men sol­len, ist wohl vor­erst auf Eis gelegt.

Bild: Rus­sel Cro­we 2005, aus der Wiki­pe­dia

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “Crowe ist nicht Watson. Oder doch?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.