Emmerichs 2012

Roland emmerich 2007 in Berlin auf der Pressekonferenz zu TRADERoland Emmerichs näch­stes Pro­jekt führt ihn aus der Frühzeit wieder ein­mal in die Zukun­ft. Im Jahr 2012 dro­ht das Ende der men­schlichen Zivil­i­sa­tion, zumin­d­est laut dem Maya-Kalen­der (SHAD­OWRUN-Fans wis­sen es bess­er). Um diese The­matik dreht sich der neue Streifen des Regis­seurs, der in let­zter Zeit ja nicht eben durch Qual­ität­spro­duk­te von sich reden machte.
Das Drehbuch stammt – wie schon bei 10000 BC – von Emmerich und Har­ald klos­er (ohje).

Die Drehar­beit­en am Katas­tro­phen­film, dessen Plot­de­tails noch geheim gehal­ten wer­den, sollen im Juli begin­nen, immer voraus­ge­set­zt, es kommt nicht zu einem Streik der Screen Actors Guild (SAG).

Als Haupt­darsteller hat bere­its John Cusack zuge­sagt.

Bild: Roland Emmerich 2007, aus der Wikipedia

Keinen ver­wandten Inhalt gefun­den.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.