BLACK LIGHTNING Fernsehserie spielt nicht im Arrowverse

Fox möch­te offen­bar auch etwas vom zumin­dest im Fern­se­hen über­aus erfolg­rei­chen DC-Super­hel­den-Kuchen abha­ben, denn sie haben Greg Ber­lan­ti, den Kopf hin­ter dem Arro­w­ver­se und SUPERGIRL, ange­heu­ert, um eine BLACK LIGHTNING-Show zu rea­li­sie­ren (dar­über hat­te ich bereits berich­tet). Dabei soll es kei­ne Über­schnei­dun­gen mit dem Arro­w­ver­se geben, es han­delt sich um eine voll­stän­dig eige­ne Serie. Das wun­dert mich nicht, Fox ist in der Hin­sicht ja eigen. Mir stel­len sich drei Fra­gen. Ers­tens: könn­te es Cross­over mit GOTHAM geben? Zwei­tens: Wenn die Show nicht erfolg­reich ist, lan­det sie dann auch bei The CW? Und Drit­tens: Und gibt es dann dank des Mul­ti­ver­sen-Set­tings im Arro­w­ver­se viel­leicht doch ein Cross­over? Man weiß ja nie … :)

Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Greg Ber­lan­ti und Sarah Schech­ter, zusam­men mit dem Autoren-Ehe­paar Mara Brock Akil und Salim Akil.

Dem Ver­neh­men nach soll es mög­li­cher­wei­se bereits Ende 2017 los­ge­hen.

Die Comic­se­rie BLACK LIGHTNING ent­stand bei DC im Jahr 1977 und war des­we­gen bemer­kens­wert, weil sie als ers­ter Super­hel­den-Comic einen schwar­zen Prot­ago­nis­ten hat­te.

Black Light­ning Copy­right DC Comics – Bild von Mat­thew Clark

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.