John Scalzi: THE CONSUMING FIRE

Nach­dem ich den ers­ten Band von John Scal­zis Rei­he um die Inter­de­pen­den­cy, ein Impe­ri­um in der fer­nen Zukunft, gele­sen hat­te, muss­te ich natür­lich wis­sen, wie es mit den Aben­teu­ern von Emperox Gray­land II und den ande­ren Prot­ago­nis­ten ange­sichts des siche­ren Unter­gangs ihrer Zivi­li­sa­ti­on wei­ter geht (kein Spoi­ler).

Teil zwei trägt den Titel THE CONSUMING FIRE.

Wer­be­text:

The Con­suming Fire by John Scal­zi is the dazz­ling fol­low-up to The Col­lap­sing Empi­re – a space ope­ra in a uni­ver­se on the brink of dest­ruc­tion.
The Inter­de­pen­den­cy, humanity’s inter­stel­lar empi­re, is on the ver­ge of col­lap­se. The Flow, the extra-dimen­sio­nal pathway bet­ween the stars, is disap­pearing, lea­ving pla­nets stran­ded. Bil­li­ons of lives will be lost – unless despe­ra­te mea­su­res can be taken.
Emperox Gray­land II, the lea­der of the Inter­de­pen­den­cy, is rea­dy to take tho­se mea­su­res. But it’s not that easy. The­re are tho­se who belie­ve the col­lap­se of the Flow is a myth – or an oppor­tu­ni­ty for them to ascend to power.
While Gray­land pre­pa­res for dis­as­ter, others pre­pa­re for civil war. A war that will take place in the halls of power, by the altars of wor­ship and amongst the titans of indus­try as much as bet­ween space­ships. Not­hing about this power strugg­le will be simp­le or easy … and all of human civi­li­za­ti­on is at sta­ke.

Nun mag man sich unter der Bezeich­nung »Space Ope­ra« viel­leicht etwas ande­res vor­stel­len, bei dem mehr Raum­schif­fe und epi­sche Schlach­ten invol­viert sind, tat­säch­lich trifft der Begriff »Oper« den Inhalt aber sehr gut, denn es geht um Rän­ke­spie­le und Intri­gen rund um die Inter­de­pen­den­cy und um den Pos­ten der Emperox.

Scal­zi ent­wi­ckelt das im ers­ten Band auf­ge­bau­te Set­ting kon­se­quent wei­ter und tut das vor allem – und das ist der gro­ße Knül­ler an der Fort­set­zung, in teil­wei­se völ­lig unvor­her­seh­ba­rer Wei­se indem er neue Eck­punk­te und Ver­satz­stü­cke ein­baut, die das was man durch die Gescheh­nis­se aus dem ers­ten Buch weiß dann doch ordent­lich durch­ein­an­der­schüt­teln. Und die Ansät­ze von Hin­wei­sen dar­auf geben, wie es mit der Geschich­te wei­ter gehen könn­te – oder eben auch nicht.

Emperox Gray­land II tritt als Figur etwas in den Hin­ter­grund, was Neben­fi­gu­ren aus dem ers­ten Teil mehr Platz ein­räumt, um die­se zu Cha­rak­te­ri­sie­ren, und es wer­den diver­se neue Prot­ago­nis­ten ein­ge­führt, dar­un­ter auch ein äußerst unge­wöhn­li­cher. Aller­dings muss Gray­land durch eini­ge Recher­che in der Tie­fe auch fest­stel­len, dass so ziem­lich alles was sie bis­her über die Inter­de­pen­den­cy und deren Zustan­de­kom­men zu wis­sen glaub­te eine gigan­ti­sche Lüge sein könn­te – und mög­li­cher­wei­se auch die Ret­tung für ihre Zivi­li­sa­ti­on, wenn die Flows in die ande­ren Ster­nen­sys­te­me zusam­men­bre­chen.

Ich weiß nicht ob es der Plan des Autoren war, aber man hat den Ein­druck, dass Scal­zi hier dar­auf hin­ge­schrie­ben hat, dass dar­aus ein­mal eine Fern­seh­se­rie wer­den könn­te, und zwar eine bei HBO, Net­flix oder Ama­zon. Kann aber auch sein, dass ich ihm damit Unrecht tue und er ein­fach so cine­ma­tisch-episch schreibt.

THE CONSUMING FIRE nimmt sich Anfangs etwas mehr Zeit als der ers­te Band, wenn man da durch ist, han­delt es sich aber auch bei der Fort­set­zung wie­der um einen abso­lu­ten Page­tur­ner, wie beim Vor­gän­gen.

Und damit ist auch die Fort­set­zung abso­lut emp­feh­lens­wert, nicht nur für Sci­ence Fic­tion-Fans.

Ich woll­te natür­lich sofort Band drei kau­fen, muss­te aber lei­der fest­stel­len, dass der erst im April 2020 erscheint … AAAAARGH!

THE CONSUMING FIRE
THE INTERDEPENDENY Band 2
John Scal­zi
Sci­ence Fic­tion, Space Ope­ra
Okto­ber 2018
Taschen­buch:
336 Sei­ten, ca. 10,49 Euro
ISBN-10: 9781509835164
ISBN-13: 978–1509835164
eBook:
4,99 Euro
ASIN: B07CL4J8FQ
Tor Books

Cover­ab­bil­dung Copy­right Tor

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Ein Kommentar for “John Scalzi: THE CONSUMING FIRE”

Avatar

Hannes

sagt:

Ist zwar schon eini­ge Jah­re her, aber ich hat­te bei »old man’s war« auch das Gefühl, das man die Bücher qua­si als Dreh­buch nut­zen könn­te.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.