Rant: AGE OF ULTRON, MARA und die Dummheit der deutschen Kinobetreiber

no brainEs geht so­eben durch den vir­tu­el­len Blät­ter­wald und durch die „Qua­li­täts­me­dien“: „Kleine Ki­no­be­trei­ber“ üben den Auf­stand und wol­len den Block­bus­ter AVEN­GERS – AGE OF UL­TRON nicht zei­gen (Vor­sicht, Link zum Dum­men­blatt Fo­cus). Warum das so ist? Kurz­fas­sung: Weil Ver­lei­her Dis­ney mal kurz uni­la­te­ral die Ver­träge auf­ge­kün­digt hat, und ei­nen hö­he­ren An­teil an den Ein­tritts­gel­dern will. Weil sie es kön­nen. Die Re­ak­tion von in­zwi­schen bun­des­weit bis­her un­ge­fähr 200 Ki­nos ist: Dann boy­kot­tie­ren wir den eben. Ätsch!

Das ist na­tür­lich ein Mords­plan. Ei­nen Film nicht an­zu­bie­ten, der ver­mut­lich ei­ner der Top Acts in die­sem Jahr sein wird. Ein wei­te­rer ist DAS ER­WA­CHEN DER MACHT, üb­ri­gens auch von Dis­ney. Es kön­nen zwei Dinge pas­sie­ren. Be­su­cher ge­hen in ein an­de­res Kino -> keine Ein­nah­men. Gibt es kein an­de­res Kino in brauch­ba­rer Nähe, wird der Film auf Tausch­bör­sen her­un­ter­ge­la­den -> keine Ein­nah­men.

Ich kann das Ge­heule nicht nach­voll­zie­hen. Die deut­schen Ki­nos sind voll­stän­dig ab­hän­gig von US-Block­bus­tern. Weil diese die Mas­sen ins Kino zie­hen. Die weit­aus meis­ten deut­schen Filme blei­ben da­hin­ter weit zu­rück. Kein Wun­der, bei den In­hal­ten: Dümm­li­che Ko­mö­dien oder Ver­gan­gen­heits­be­wäl­ti­gung mit er­ho­be­nem Zei­ge­fin­ger und ver­meint­li­cher An­spruch do­mi­nie­ren die hie­si­gen Pro­duk­tio­nen. Viel­leicht noch ir­gend­was, bei dem man schön Film­för­de­rung ab­grei­fen kann, was aber ei­gent­lich au­ßer selbst­er­nann­ten In­tel­lek­tu­el­len keine Sau in­ter­es­siert.

Die­ses Pro­blem ist haus­ge­macht. Weil sich in Deutsch­land in Sa­chen Film nie­mand et­was traut (mit ganz we­ni­gen Aus­nah­men), und weil in #neu­land seit der UN­END­LI­CHEN GE­SCHICHTE kein Geld für we­nigs­tens an­satz­weise block­bus­ter­ähn­li­che Pro­duk­tio­nen aus­ge­ge­ben wird. Phan­tas­tik, also Sci­ence-Fic­tion und Fan­tasy, sind DIE Geld­ma­schi­nen in Hol­ly­wood – und die lo­ka­len Pro­duk­ti­ons­fir­men igno­rie­ren das in Sa­chen Film aus ir­gend­wel­chen nicht nach­voll­zieh­ba­ren Grün­den kom­plett weg (im Fern­se­hen üb­ri­gens auch, aber das ist ein an­de­res, eben­falls trau­ri­ges, Thema). Weil Ko­mö­dien weit­aus bil­li­ger sind und schnelle Kohle ver­spre­chen. Oder weil man meint, ir­gend­ei­nen Bil­dungs­auf­trag er­fül­len zu müs­sen. Oder „hohe Kunst“ zu ma­chen.

Und dann kommt noch Dumm­heit hinzu. Ge­rade ging der deut­sche Fan­tasy-Film MARA UND DER FEU­ER­BRIN­GER gna­den­los un­ter. Nicht etwa, weil der Strei­fen schlecht wäre. Nein, weil die Ki­no­be­trei­ber und der Ver­leih un­ter ga­lop­pie­ren­der Dumm­heit lei­den. Es han­delt sich um den ers­ten an­sehn­li­chen, nicht plat­ten und in­halt­lich an­spre­chen­den Phan­tas­tik-Strei­fen seit der UN­END­LI­CHEN GE­SCHICHTE und man de­kla­riert ihn als Kin­der­film. Macht na­hezu keine Wer­bung da­für (das ist al­ler­dings der Ver­leih schuld) und zeigt ihn nur zu Uhr­zei­ten, an de­nen es für nor­mal ar­bei­tende Er­wach­sene un­mög­lich ist, ihn sich im Kino an­zu­se­hen. Und setzt ihn dann kon­se­quent nach ei­ner Wo­che ab.

GE­NAU DAS ist euer Pro­blem, hie­sige Ver­lei­her und Ki­nos. Ihr seid so geil auf die Ein­nah­men aus US-Pro­duk­tio­nen, dass ihr ei­nem wirk­lich gu­ten deut­schen Film keine Chance gebt und ihn als Kin­der­film ab­kan­zelt. Weil: Ist ja Fan­tasy, wer will das schon se­hen? Muss für Kin­der sein, bringt eh keine Kohle. Und wenn in HARRY POT­TER, AVEN­GERS, DARK KNIGHT oder STAR WARS die Mas­sen strö­men, dann habt ihr plötz­lich Dol­lar­zei­chen im Ge­sicht und be­schwert euch dar­über, wenn Hol­ly­wood die Dau­men­schrau­ben fest­zieht? Weil sie es kön­nen? Und: Warum ist Phan­tas­tik aus den USA für Er­wach­sene und Phan­tas­tik aus Deutsch­land nur für Kin­der?

Ganz ehr­lich: Selbst schuld.

So­lange das Genre hier­zu­lande von den Pro­duk­ti­ons­fir­men und den Ki­nos wei­ter­hin der­art stief­müt­ter­lich – ach was rede ich … So­lange das Genre hier­zu­lande NICHT STATT­FIN­DET, weil ent­we­der nichts Phan­tas­ti­sches pro­du­ziert wird, oder weil es nur eine Wo­che lang um 12:30 Uhr in den Ki­nos läuft, möchte ich kein Ge­maule über die Do­mi­nanz der US-Stu­dios hö­ren, eben­so­we­nig dar­über, dass sie die Dau­men­schrau­ben an­zie­hen, die ihr euch selbst an­ge­legt habt. Ihr habt es nicht bes­ser ver­dient. Ich hätte mir ra­send gern MARA UND DER FEU­ER­BRIN­GER an­ge­se­hen. Lief aber nur an­dert­halb Wo­chen und zu Zei­ten, an de­nen kein ar­bei­ten­der Men­sch ein Kino von in­nen sieht. Die deut­schen Film­pro­du­zen­ten und die Ki­no­be­trei­ber ver­ka­cken es, sie ver­ka­cken es seit Jahr­zehn­ten, in­dem sie nicht in der Lage sind, Hol­ly­wood im Be­reich Phan­tas­tik die Stirn zu bie­ten. Und das in ei­nem Land, das ein­mal Pio­nier des Gen­res war. ME­TRO­PO­LIS oder NOS­FE­RATU, um nur mal zwei zu nen­nen. Und heute? Je­der deut­sche Re­gis­seur, der in der Rich­tung halb­wegs was auf dem Kas­ten hatte, ist gen Hol­ly­wood aus­ge­wan­dert und hat dort Kar­riere ge­macht. Zu­sätz­lich wird stin­k­rei­chen US-Fir­men, die ir­gendwo in den öden Wei­ten der Ucker­mark drei Sze­nen dre­hen, Film­för­de­rung in Mil­lio­nen­höhe hin­ter­her­ge­wor­fen. Statt am­bi­tio­nierte lo­kale Pro­jekte zu un­ter­stüt­zen.

Also, »kleine Ki­no­be­trei­ber un­ter der Knute vom bö­sen On­kel Dis­ney«. Es ist mir scheiß­egal, ob ihr AGE OF UL­TRON boy­kot­tiert. Ich werde mir den ir­gendwo an­se­hen, wo er läuft, ver­mut­lich in ei­nem Mul­ti­plex. Da zahle ich schon seit Jah­ren fuff­zehn Euro für ei­nen 3D-Film. Tue ich für die Gi­gant­lein­wand und den Mega-Sound (halb­wegs) gern, da­für su­che ich mir die Filme, für die ich mei­nen Hin­tern ins Kino be­wege, auch gut aus und renne nicht in je­den Mist – wie bei­spiels­weise strunz­dumme deut­sche Ko­mö­dien mit Till Schwei­ger und wech­seln­den An­zah­len von Oh­ren oder die hun­dert­ste Ge­schichts­auf­be­rei­tung um eine deutsch­stäm­mige, ein­bei­nige, us­be­ki­sche, les­bi­sche Nazi-Nutte mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund. Wenn ihr eure Kun­den nicht ha­ben wollt, dann wollt ihr eben nicht. Ihr könnt ja statt­des­sen MARA im Abend­pro­gramm zei­gen. Ich be­fürchte al­ler­dings, dass dann ob der Kon­kur­renz wie­der kei­ner kommt.

Denkt mal drü­ber nach, ob ihr se­hens­werte Genre-Pro­duk­tio­nen aus Deutsch­land in Zu­kunft nicht lie­ber un­ter­stüt­zen möch­tet (wenn es sie denn mal gibt), statt sie un­ter »Kin­der­kram« weg­zu­sor­tie­ren, zu völ­lig be­klopp­ten Uhr­zei­ten zu zei­gen, und nach ei­ner Wo­che ab­zu­set­zen.

Dann wärt ihr näm­lich ir­gend­wann viel­leicht ein klei­nes biss­chen we­ni­ger ab­hän­gig von Hol­ly­wood. Weil es Al­ter­na­ti­ven aus Deutsch­land gäbe.

Up­date: Bitte auch den wei­ter­füh­ren­den Kom­men­tar von „Flex“ be­ach­ten, der steht wei­ter un­ten und in ei­nem ei­ge­nen Ar­ti­kel.

Bild: Film­strip und „no brain“ von Pixabay, CC-0

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­tasy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.


. Bookmarken: Permanent-Link
. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.