PR2565 – VASTREARS ODYSSEE – Michael Marcus Thurner

Cover PR 2565

Ich bin mir nicht ganz klar dar­über, was mit die­sem Roman bezweckt wer­den soll­te. Die Hand­lung des Romans ist dem Leser bereits bekannt, ledig­lich die Sicht­wei­se wur­de gewech­selt, dies­mal wird die Ver­nich­tung der sechs Hiber­na­ti­ons­wel­ten nicht aus der Sicht der Ter­ra­ner und ihrer Ver­bün­de­ten geschil­dert, son­dern aus der Sicht des Vat­rox Vastrear, dem »Rie­sen­arsch«.

Wir erin­nern uns: Vastrear flieht vor den Ter­ra­nern vom Han­dels­stern FATICO, des­sen Kom­man­dant er war. In Beglei­tung sei­ner bei­den Ordon­nan­zen Bhus­trin und der Klon­te­fro­de­rin Sat­wa begibt er sich nach Hibernation‑3. Der dor­ti­ge Kom­man­dant Kumo­son ver­ach­tet Vastrear für sei­ne Nie­der­la­ge, den Ver­lust FATI­COs. Des­halb nimmt er auch die Hin­wei­se Vastre­ars nicht ernst, der vor den Ter­ra­nern und ihren Alli­ier­ten ein­dring­lich warnt.

Wäh­rend­des­sen behar­ken sich Bhus­trin und Sat­wa gegen­sei­tig, um die Gunst Vastre­ars zu erlan­gen, jedoch gelingt dies kei­nem der bei­den. Auf Vastrear wer­den auf Hibernation‑3 zwei Anschlä­ge ver­übt, die er bei­de knapp über­lebt. Es kommt wie es kom­men muss, der Leser weiß dies auch, die Alli­anz greift Hibernation‑3 an, ver­nich­tet die Welt und sam­melt Vamu von Mil­lio­nen von Vat­rox ein. Vastrear kann mit sei­nen bei­den Ordon­nan­zen im aller­letz­ten Augen­blick via Poly­po­rt­netz flüch­ten und gelangt so nach Hibernation‑4.

Dort wie­der­holt sich alles. Der Kom­man­dant schenkt sei­nen Wor­ten kei­nen Glau­ben und Vastrear befal­len schwe­re Depres­sio­nen bezüg­lich sei­ner Selbst, sei­ner Exis­tenz und dem Daseins­sinn der Vat­rox. Bhus­trin und Sat­wa schlie­ßen ein Bünd­nis, um Vastrear zu bewe­gen auch Hibernation‑4 zu ver­las­sen. Als die Alli­ier­ten beim Angriff auf Hibernation‑4 Psi-Mate­rie ein­set­zen, wel­che einen Impuls aus­löst, der die Vat­rox zum Selbst­mord treibt, kön­nen Bhus­trin und Sat­wa Vastrear im letz­ten Moment dar­an hin­dern sich zu ent­lei­ben und flüch­ten über meh­re­re Zwi­schen­sta­ti­on zum Han­dels­stern JERGALL in Anthuresta.

Der dor­ti­ge Fre­quenz­mitt­ler Demei­ro emp­fängt Vastrear und teilt ihm mit, dass er bereits erwar­tet wird. Der Duum­vir VATROX-DAAG emp­fängt Vastrear in Beglei­tung von Bhus­trin und Sat­wa. Nun erfährt der Fre­quenz­fol­ger, dass VATROX-CUUR bereits ver­nich­tet wur­de und der eigent­li­che Feind in Anthu­res­ta lau­ert. Eben­so erfährt er, dass die Mord­an­schlä­ge von Bhus­trin und Sat­wa ver­übt wur­den, die jeweils den eige­nen Anschlag dem ande­ren in die Schu­he schie­ben woll­ten. Das gefällt VATROX-DAAG außer­or­dent­lich. Vastrear wird für sei­ne Nie­der­la­ge in Bezug auf FATICO mas­siv gerügt und ver­liert sei­ne Wei­sungs­kom­pe­tenz. Nomi­nell bleibt er zwar der Chef, aber Bhus­trin und Sat­wa sind ihm gegen­über nun weisungsbefugt.

Das Trio erhält von VATROX-DAAG auch gleich einen neu­en Auf­trag: In Anthu­res­ta soll sich jemand her­um­trei­ben, der über einen Con­trol­ler ver­fügt, der selbst für VATROX-DAAG gefähr­lich wer­den kann.

Wie ein­gangs schon erwähnt, mir wur­de nicht klar, wel­chen Zweck das jetzt alles hat­te. Okay, VATROX-DAAG tritt auf, Vastrear bekommt sei­ne bei­den Ordon­nan­zen als Vor­ge­setz­te, das könn­te inter­es­sant wer­den. Ansons­ten lei­der nicht viel Neu­es; nicht ver­wun­der­lich, denn man kennt die Hand­lung ja schon. Von dem von ES mani­pu­lier­ten B‑Controller (in den Hän­den Per­ry Rhodans) geht eine Gefahr für VATROX-DAAG aus. Na, da bin ich ja ver­blüfft, damit hät­te ich nii­ieee gerechnet.

Okay, lang­sam wer­den alle Prot­ago­nis­ten in Anthu­res­ta zusam­men gezo­gen: Per­ry und sei­ne Jungs, VATROX-DAAG und sei­ne Jungs. Wesent­lich mehr konn­te ich die­sem Heft nicht entnehmen.

Das klingt jetzt ziem­lich nega­tiv, aber das Heft ist wirk­lich gut zu lesen. Ich bin auch nicht über all­zu vie­le lus­ti­ge Sät­ze gestol­pert. Die­ses Mal ist mein Favo­rit auf der Sei­te 40 (links) zu fin­den: »Er zog die dün­ne Decke über den Kopf, wälz­te sich zur Sei­te und starr­te die nack­te Wand an.«  Das soll­te man mal in den eige­nen vier Wän­den aus­pro­bie­ren – geht sicher auch mit tape­zier­ten Wänden…

Im nächs­ten Heft kommt dann wie­der einer von VAT­ROX-DAAGs Jungs ins Spiel, Sinnaf­och muss ja auch noch eine Auf­ga­be bekommen.

 

VASTREARS ODYSSEE
PERRY RHO­DAN 2565
Micha­el Mar­cus Thurner
Heftroman
Ver­lags­uni­on Pabel-Moewig
ca. 60 Sei­ten, € 1,85

 

Co­ver­ab­bil­dun­g Co­py­right VPM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen