THE DRESDEN FILES: BRIEF CASES

Beim Ver­lag war man offen­bar der Ansicht, dass man den Fans die Zeit bis zum Erscheinen des lange über­fäl­li­gen näch­sten Romans um Har­ry Dres­den verkürzen müsse und eine Sto­rysamm­lung veröf­fentlicht. In dem Buch mit dem Titel BRIEF CASES find­en sich diverse Geschicht­en aus dem Dres­den­verse, allerd­ings nicht alle aus dem Blick­winkel des Haupt­pro­tag­o­nis­ten Har­ry.

Ich war sehr ges­pan­nt, wie die Sto­ries um den einzi­gen Magi­er im Tele­fon­buch Chica­gos bei mir ankom­men wür­den, denn ich bin schon viel zu lange auf Entzug.

Der Wer­be­text zu BRIEF CASES liest sich wie fol­gt:

Return to the world of the Dres­den Files with Har­ry Dres­den (the only wiz­ard in the Chica­go phone book) and friends as they solve super­nat­ur­al mys­ter­ies, pro­tect the help­less, and fight evil.
Brief Cas­es is a new col­lec­tion of Dres­den Files sto­ries which will include an orig­i­nal novel­la, from inter­na­tion­al best­seller Jim Butch­er.
Sto­ries includ­ed in this col­lec­tion: ›Curs­es‹, ›AAAA Wiz­ardry‹, ›Even Hand‹, ›B is for Big­foot‹, ›I was a Teenage Big­foot‹, ›Big­foot on Cam­pus‹, ›Bomb­shells‹, ›Jury Duty‹, ›Cold Case‹, ›Day One‹, ›A Fist­ful of War­locks‹, ›Zoo Day‹ (orig­i­nal novel­la tak­ing place between Skin Game and Peace Talks)

… und PEACE TALKS ist, wie der Fan natür­lich weiß, der näch­ste Roman aus der Dres­den Files-Rei­he, der im Okto­ber endlich erscheinen soll.

Butch­er hat­te bei mir einiges gut zu machen, nach dem unsäglichen Steam­punk-Roman THE AERONAUTS WINDLASS. Da hat­te der Ver­lag offen­bar gesagt »Hey, Butch­er Steam­punk ist ger­ade schw­er ange­sagt, schreib doch mal was in dem Genre. Wir geben auch viel Geld. Mach‹ es möglichst dick!« Das Ergeb­nis ging gar nicht und in der dafür aufgewen­de­ten Zeit kon­nte er natür­lich nicht am näch­sten Dres­den weit­er schreiben. Von den angedacht­en Nach­fol­gero­ma­nen hat man dann auch nie wieder was gehört.

BRIEF CASES ist dabei natür­lich geschum­melt, denn fast alle darin enthal­te­nen Geschicht­en sind bere­its in anderen Sto­rysamm­lun­gen enthal­ten. Bis auf ZOO DAY, die für dieses Buch neu ver­fasst wurde.

Das macht aber gar nichts, denn zum einen kan­nte ich die Sto­ries noch nicht, und zum anderen sind sie alle ganz grandios. Sie spie­len zeitlich über die gesamte Dres­den-Time­line und betra­cht­en zum einen inter­es­sante Neben- oder ganz neue Plots, zum anderen ver­tiefen sie aber auch Geschehnisse und Charak­tere aus den Büch­ern.

Der Kun­st­griff ist dabei, dass eben nicht alle Geschicht­en aus der Sicht des Pro­tag­o­nis­ten Har­ry Dres­den erzählt sind, son­dern auch vom Stand­punkt War­den Luc­cios, Mol­ly Car­pen­ters, John Mar­cones und sog­ar des Gerichtsmedi­zin­ers, Voll­nerds und Pol­ka-Fans Wal­do But­ters. Allein das macht die Samm­lung bere­its über­aus lesenswert, aber eben auch die Fab­u­lierkun­st des Autoren, der seinen zahllosen Epigo­nen mal wieder zeigt, wie kurzweilige Urban Fan­ta­sy ausse­hen muss. Ich hoffe, dass sich das in PEACE TALKS so weit­er fort­set­zt und den schlim­men Steam­punk-Roman vergessen lässt.

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich mit der Zusam­men­stel­lung in BRIEF CASES über­aus zufrieden bin und großar­tig unter­hal­ten wurde. Das war eine per­fek­te Wiedere­in­stim­mung auf das Uni­ver­sum für den im Okto­ber erscheinen­den neuen Roman. Genau das wollte ich von ein­er Sto­rysamm­lung um Har­ry Dres­den haben.

Ich gebe zehn von zehn Big­foots.

BRIEF CASES
Jim Butch­er
Urban Fan­ta­sy Antholo­gie
7. Juni 2018
448 Seit­en, englisch
Hard­cov­er: 14,99 Euro
ISBN-10: 0356511685
ISBN-13: 978–0356511689
(Taschen­buch erscheint im Juni 2019)
eBook: 10,99 Euro
ASIN: B0786QQ138
Orbit

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Orbit

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.